Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiß Oberhausen: Ozan Hot rückt auf – Pierre Fassnacht bleibt

Rot-Weiß Oberhausen: Ozan Hot rückt auf – Pierre Fassnacht bleibt

28-jähriger Linksverteidiger verlängert Vertrag um weiteres Jahr.


Linksverteidiger Pierre Fassnacht (auf dem Foto links) wird auch in der kommenden Saison 2024/2025 für den West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen auflaufen. Im Sommer 2020 war der 28-Jährige vom FC Carl Zeiss Jena an die Lindnerstraße gewechselt und wurde über die Jahre nicht nur zu einem der wichtigsten Anker in der Oberhausener Abwehrreihe, sondern auch zum Publikumsliebling bei den RWO-Fans.

In der abgelaufenen Saison kam Fassnacht wettbewerbsübergreifend in 35 Partien zum Einsatz. Dabei gelangen ihm drei Tore und ein Assist. Insgesamt stand er schon in 136 Spielen für RWO auf dem Feld.

„Fassi ist ein sehr wichtiger Eckpfeiler unserer Defensive und wir freuen uns, dass er weiterhin an Bord bleibt“, sagt Dennis Lichtenwimmer-Conversano (rechts), Sportlicher Leiter bei RWO. „Er wird von der Mannschaft und dem Vereinsumfeld menschlich extrem geschätzt und ist auch auf dem Platz von unfassbarem Wert. Der Dank gilt auch seinen Mitspielern, die ihn ebenfalls fleißig beackert haben, damit er weiterhin in unseren Farben vorangehen wird.“

Pierre Fassnacht selbst betont: „Die Wertschätzung und Anerkennung der Fans und des Vereins bedeuten mir sehr viel. Mit vollem Einsatz geben wir gemeinsam weiterhin alles für den Erfolg.“

Ein fester Bestandteil des RWO-Kaders wird ab dem 1. Juli auch Ozan Hot sein, der bereits seit 2020 die Jugendabteilung der „Kleeblätter“ durchlief und dabei in der zurückliegenden Saison in der 18 Spiele in der A-Junioren-Niederrheinliga bestritt und dabei vier Treffer erzielte. Außerdem kam der 19-jährige Außenbahnspieler auch schon in sechs Partien der Regionalliga West für die erste Mannschaft der Oberhausener zum Einsatz.

Dennis Lichtenwimmer-Conversano erklärt: „Ozan bringt viel Dynamik mit und soll in der kommenden Saison ordentlich Dampf über die linke Seite machen. Er trainierte schon während der gesamten Saison mit der ersten Mannschaft und konnte sich dadurch Schritt für Schritt weiterentwickeln. Dabei ist er noch nicht am Ende seines Potenzials angelangt.“

Ozan Hot ergänzt: „Ich wurde bereits sehr gut von der Mannschaft aufgenommen und konnte mich bereits an den Herrenfußball gewöhnen. Jetzt freue ich mich, in der kommenden Saison mein erstes Seniorenjahr hier zu spielen und mit den Fans möglichst viele Erfolge zu feiern. Dabei möchte ich möglichst oft auf dem Platz stehen und der Mannschaft mit meinen Leistungen helfen.“

Foto-Quelle: Rot-Weiß Oberhausen

Das könnte Sie interessieren:

„Kapitänsregelung“ wird in allen deutschen Spielklassen eingeführt

Maßnahme war bei UEFA EURO 2024 auf große Zustimmung gestoßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert