Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dresden: BBAG Auktionsrennen ist wertvollste Prüfung 2024

Galopp Dresden: BBAG Auktionsrennen ist wertvollste Prüfung 2024

Am Samstag geht es auf der Bahn in Seidnitz um 52.000 Euro.
Am Samstag veranstaltet der Galopprennverein in Dresden seinen zweiten Renntag der Saison 2024. Das Hauptereignis ist das mit 52.000 Euro dotierte Wettstar.de-BBAG Auktionsrennen, das damit die wertvollste Prüfung des Jahres in Seidnitz überhaupt ist. Alle großen Trainer des Landes wie Peter Schiergen, Henk Grewe, Andreas Suborics (alle Köln), Markus Klug (Krefeld) oder Christian von der Recke (Weilerswist) satteln in diesem 1.200-Meter-Sprint, in dem neun Pferde an den Start gehen, ihre Schützlinge. Mit Andrasch Starke sitzt der deutsche Rekord-Champion im Sattel von Pacharan, der gebürtige Dresdner Alexander Pietsch reist extra aus Köln für den Ritt auf West Man an.

Im Rahmenprogramm gibt es ein Jubiläum: Der „Preis der Dreijährigen“ wurde zum ersten Mal 1924 – also genau vor 100 Jahren – ausgetragen. Wegen einiger Unterbrechungen erlebt er am Samstag seine 85. Auflage. Unterstützt wird das Rennen von Trainerlegende Hans-Jürgen Gröschel und es trägt zu Ehren von dessen Vater und Bruder den Namen „Hans und Eckhard Gröschel-Erinnerungsrennen“.

Unter den insgesamt 67 Startern befinden sich mit vier Schützlingen des Dresdner Trainers Stefan Richter sowie mit Ralph Siegerts Varicon fünf einheimische Hoffnungen. In zwei Prüfungen sind die zwölf Boxen ausgebucht, was das Wetten zu einer kniffligen Sache macht. Der erste der sieben Starts erfolgt 14 Uhr, die Bahn öffnet um 11.30 Uhr.

Rennverein-Präsident Albrecht Felgner sagt: „Ich freue mich riesig auf den Renntag, die Kulisse wird bestimmt toll und die Felder versprechen spannende Rennen.“ Dazu gibt es auf der Bahn ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie.

Foto-Quelle: Dresdener Rennverein

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Feiner Erfolg für Trainer-Routinier Hans Blume

Dreijähriger Wallach Zeolakis gewinnt 22.000-Euro-Rennen in Compiegne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert