Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Offiziell: Gerhard Struber wird neuer Cheftrainer beim 1. FC Köln

Offiziell: Gerhard Struber wird neuer Cheftrainer beim 1. FC Köln

47-jähriger Österreicher betreute zuletzt RB Salzburg.
Jetzt ist es offiziell: Fußball-Zweitligist 1. FC Köln wird mit Gerhard Struber (Foto) als neuer Cheftrainer in die Saison 2024/2025 starten. Der 47 Jahre alte Österreicher mit der UEFA-Pro-Lizenz trainierte zuletzt den Erstligisten RB Salzburg und stand mit dem Klub in der Gruppenphase der UEFA Champions League. Zuvor wirkte er bei RB New York in der amerikanischen Profiliga MLS an der Seitenlinie und sammelte Profi-Erfahrungen mit dem FC Barnsley (England) und dem Wolfsberger AC (Österreich). Seine Trainerkarriere begann Struber bereits 2007 bei Nachwuchsteams in der RB-Jugendakademie. 2016 wurde ihm der Trainerposten beim Farmteam FC Liefering übertragen.

Struber wird bereits am 21. Juni das Profiteam des FC zur Leistungsdiagnostik am Geißbockheim begrüßen und drei Tage später das erste Mannschaftstraining leiten. An diesem Tag wird er auch offiziell in Köln vorgestellt. Bis zum ersten Training der FC-Profis werden die noch vakanten Positionen im Trainerteam besetzt. Die Gespräche dazu laufen.

„Wir sind sehr froh, dass wir Gerhard Struber als neuen Cheftrainer für den 1. FC Köln gewinnen konnten“, sagt FC-Geschäftsführer Christian Keller. „Gerhard passt super in unser Anforderungsprofil. Exemplarisch seien seine Passfähigkeit zur FC-Spielidee sowie seine Kompetenz und Erfahrung in der Entwicklung junger Spieler genannt. Außerdem bringt Gerhard eine große Überzeugung und den absoluten Willen mit, unsere sportlichen Herausforderungen mit ganz viel Positivität, Energie und harter Arbeit gemeinsam zu meistern.“

Gerhard Struber meint: „Ich gehe die Aufgabe mit sehr viel Vorfreude und sehr vielen positiven Gedanken an. Ich freue mich richtig darauf, die Mannschaft kennenzulernen, das Trainerteam kennenzulernen, die Fans kennenzulernen. Ich möchte sehr schnell und richtig tief in die FC-Welt eintauchen, um unseren Zielen nachzujagen und sie auch zu erreichen.“

Foto-Quelle: 1. FC Köln

Das könnte Sie interessieren:

2. Frauen-Bundesliga: FSV Gütersloh verpflichtet Lea Bartling

20-jährige Offensivspielerin war zuletzt ein Jahr in den USA am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert