Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Transfer fix: „Babis“ Makridis wechselt zum SC Preußen Münster

Transfer fix: „Babis“ Makridis wechselt zum SC Preußen Münster

Angreifer war zuletzt für Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück am Ball.


Der SC Preußen Münster rüstet sich weiter für die Rückkehr in die 2. Bundesliga und kann mit Charalambos Makridis einen weiteren zweitliga-erfahrenen Spieler an die Hammer Straße lotsen. Bereits 97-mal lief der 27-jährige Offensivspieler in der zweithöchsten deutschen Spielklasse auf.

Der im ostwestfälischen Minden geborene Makridis begann seine fußballerische Laufbahn bei Union Minden und dem SV Kutenhausen-Todtenhausen, ehe er sich ab der U 19 dem SC Verl anschloss, für den er später auch in der Regionalliga West auflief. Nach einer Station bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach wagte er beim SSV Jahn Regensburg direkt den Sprung in die 2. Bundesliga. Nach vier Jahren an der Donau wechselte er im letzten Sommer zum damaligen Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück, konnte den direkten Wiederabstieg der Niedersachsen aber auch nicht verhindern.

„Babis verfügt über viel Zweitliga-Erfahrung und ist im Offensivbereich sehr variabel einsetzbar“, sagt Münsters Sport-Geschäftsführer Ole Kittner. „Vor allem im Eins-gegen-eins und im Spiel auf engstem Raum hat er seine Stärken.“

Charalambos Makridis selbst meint: „Mich reizt das gesamte Umfeld, die Stimmung, die Stadt und das, was die Mannschaft ausstrahlt. Ich möchte jetzt schnell ein Teil davon werden und mein Bestes geben. Wir sind sicher der Underdog, sollten uns aber nicht verstecken und mutig sein. Das gelingt, wenn wir den Schwung mitnehmen und an uns glauben.“

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

„Kapitänsregelung“ wird in allen deutschen Spielklassen eingeführt

Maßnahme war bei UEFA EURO 2024 auf große Zustimmung gestoßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert