Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Berlin: Buddenbrock-Rennen verspricht große Spannung

Traben Berlin: Buddenbrock-Rennen verspricht große Spannung

Bei Derby-Generalprobe geht es für Vierjährige um 37.500 Euro.


Beim großen Buddenbrock-Renntag 2024 am Sonntag auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf steht nicht nur die bereits seit 1901 ausgetragene und mit insgesamt 37.500 Euro Preisgeld versehene Derby-Generalprobe für vierjährige Pferde im Mittelpunkt. Hinzu kommen weitere sportliche Highlights wie zum Beispiel die Qualifikationsläufe zum „Super Trot Cup“ und zum Dreijährigen-Kriterium. Der erste von insgesamt zehn Starts erfolgt um 13.15 Uhr. Da die Veranstaltung gegen 18 Uhr beendet sein soll, bleibt allen Fußballfans genügend Zeit bis zum EM-Finale, das um 21 Uhr in Berlin angepfiffen wird.

Der mit 25.000 Euro dotierte Buddenbrock-Hauptlauf wird als zehntes und damit abschließendes Rennen ausgetragen. Zoom Diamant (Foto), gesteuert von Robin Bakker, besitzt als Triumphator der Dreijährigen-Serie 2023 eine ausgezeichnete Empfehlung, die er mit einem souveränen Erfolg im Adbell-Toddington-Klassiker untermauerte. Sieben seiner insgesamt acht aktuellen Gegner hat Zoom Diamant im Adbell-Toddington-Rennen zwar hinter sich gelassen. Aber einige von ihnen – nämlich Nelson Newport (Christoph Schwarz), Tonga (Josef Franzl) und Man of Steel (Robbin Bot) – kamen vor 14 Tagen nicht glatt um den Kurs.

Außerdem gesellt sich nun mit Nortolanda (Michel Rothengatter) eine Stute hinzu, die von ihrem Team offenbar für die ganz „große Route“ vorgesehen ist und gemeinsam mit Tonga über die schnellste Rekordmarke im Teilnehmerfeld verfügt. Sie erzielte als Vierte im Prix Paulina, einer mit 52.000 Euro dotierten Prüfung in Paris-Vincennes, eine 12,6-Kilometerzeit. Die Braune gewann in der letzten Saison die Stuten-Division der Dreijährigen-Serie und steht vom Können her offenbar deutlich über Zorro Diamant (Michael Nimczyk), Navajo MH (Marciano Hauber) und George Gentley Mo (Thomas Panschow).

Nach dem Buddenbrock-Rennen wird möglicherweise eine Neubewertung der Derby-Chancen der einzelnen Pferde erfolgen. Und dies gilt auch für die zehn „Ladies“, die in dem mit 12.500 Euro und als fünftes Rennen ausgetragenen Stutenlauf antreten werden. Speedrise Lady S (Michel Rothengatter), die zuletzt nicht glatt vom Start kam, unternimmt einen erneuten Anlauf. Im Gegensatz zu ihr ist Whispering Angel (Josef Franzl) das personifizierte Phlegma. Die Sympathie der Zuschauer ist aber ebenso der erstmalig von Thomas Panschow gesteuerten Exmes As aus dem Lot von Karin Walter-Mommert sicher.

„Goldhelm“ Michael Nimczyk hat sich allerdings für ihre Stallgefährtin Naikey entschieden, deren Bestmarke fulminante 1:12,4 Minuten für den durchschnittlichen Kilometer beträgt. Sie blieb im Adbell-Stutenlauf eine Länge hinter Whispering Angel und hat ebenso wie ihre Bezwingerin eine gute Startposition erwischt. Nightlife Greenwood (Jaap van Rijn) und die vom Amérique-Helden Jos Verbeeck gesteuerte Außenseiterin Cash Unlimeted S müssen dagegen mit der zweiten Reihe Vorlieb nehmen. Vor allem Nightlife Greenwood kann aber ebenso wie Eiskönigin (Robbin Bot), New Born Steel (Dion Tesselaar), Achy Breaky Heart (Björn Spangenberg) und Madelaine Flevo (Rob de Vlieger) durchaus in die Wette laufen. Denn bis auf Cash Unlimeted S, die eindeutig über sich hinauswachsen muss um vorne zu landen, kann man kein einziges Pferd aus den Überlegungen streichen.

In dem mit 15.000 Euro dotierten zweiten Lauf zum „Super Trot Cup“, der als neuntes Rennen ausgetragen wird, ist ebenfalls Spannung pur garantiert. Neun erstklassige Traber kämpfen um die heiß begehrten ersten drei Plätze, die zur Teilnahme am 70.000-Euro-Finale berechtigen, das am 17. August – ebenfalls in Mariendorf – stattfinden wird.

Foto-Quelle: Lingk/Trabrennverein Berlin-Mariendorf

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin: Silber- und Newcomer-Serien im Mittelpunkt

Am Samstag gehen insgesamt sechs Prüfungen über die Bühne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert