Startseite / Pferderennsport / Traben Mönchengladbach: Jochen Holzschuh jubelt im Hauptrennen

Traben Mönchengladbach: Jochen Holzschuh jubelt im Hauptrennen

Die insgesamt fünf Prüfungen gingen bereits zur Mittagszeit über die Bühne.


Auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach wurde am Freitag bereits zur Mittagszeit eine Rennveranstaltung mit insgesamt fünf Prüfungen durchgeführt. Die ersten drei Rennen wurden dabei durch eine Kooperation mit dem französischen Wettvermarkter PMU live ins Nachbarland übertragen und konnten dort auch bewettet werden.

In der Auftaktprüfung über 2.100 Meter – mit 5.000 Euro das am höchsten dotierte Rennen des Tages – sicherte sich Traber-Trainer Jochen Holzschuh (Dülmen) mit Noubliez jamais den Erfolg. Nur wenige Minuten später landete er in einer 3.500-Euro-Prüfung hinter Nina Beuckenswijk (Kurt Roeges) auf dem zweiten Rang.

Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich – wie Jochen Holzschuh in allen vier Profirennen im Sulky unterwegs – konnte sich im vierten Rennen des Tages (1.200 Euro, 2.100 Meter) mit Lady Fortuna in die Siegerliste eintragen. Auch der „Goldhelm“ wurde noch einmal Zweiter.

Der Wettumsatz betrug 31.214 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 6.242 Euro pro Rennen. Davon wurden 5.566 Euro (Schnitt 1.113 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Diana-Trial steht Sonntag am Raffelberg im Fokus

Bereits ab 11.15 Uhr werden insgesamt neun Prüfungen durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert