Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWO: Niederrhein-Stadion soll saniert werden

RWO: Niederrhein-Stadion soll saniert werden

„Alleinstellungsmerkmal“ der Stadt Oberhausen wird modernisiert.

Das Stadion Niederrhein, die sportliche Heimat des West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen, soll saniert werden. Nach dem Abbau des einsturzgefährdeten Flutlichtmastes wurden auch die drei weiteren Masten geprüft und als derzeit sicher, aber trotzdem sanierungsbedürftig angesehen. Daher haben Stadt und das Oberhausener Gebäudemanagement (OGM) beschlossen, Sanierungsarbeiten an den Masten vorzunehmen und auch den fehlenden vierten Masten in der Sommerpause baugleich zu ersetzen.

Außerdem sollen in einem nächsten Schritt die Zu- und Abgänge des Stadions erneuert bzw. saniert und Risse in den Tribünenbereichen entfernt werden. Ebenfalls auf der Agenda stehen die Erneuerung der Damentoiletten im Stadion, sowie die Sanierung der Sanitäranlagen innerhalb des Stadiongebäudes. Derzeit erstellen Stadt und OGM einen Finanzierungsplan. „Das Alleinstellungsmerkmal der Stadt Oberhausen soll erhalten bleiben“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Neuer Vertrag für Torhüter Luis Ackermann

18-jähriger Schlussmann ist bislang jüngster Spieler im künftigen Kader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.