Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Recklinghausen verpasst „Wunder“

Recklinghausen verpasst „Wunder“

Recklinghausen verpasst „Wunder“ – Hohen Neuendorf bleibt zweitklassig

Der SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf spielt auch in der kommenden Saison in der
2. Frauen-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Michael Lameli, die am Ende der
regulären Saison den zehnten Tabellenplatz in der Nord-Staffel belegt hatte, verlor
zwar das Rückspiel der Abstiegsrelegation beim Süd-Zehnten 1. FFC Recklinghausen
1:2 (0:1). Das Hinspiel hatten die Brandenburgerinnen jedoch 5:1 (1:1) für sich
entschieden.

Katharina Rogalla (41.) und Clara Pointke (70.) nährten im Stadion Hohenhorst zwar
zwischenzeitlich mit ihren Treffern zur 2:0-Führung die Hoffnung auf ein „Wunder von
Recklinghausen“. Die eingewechselte Diana Rogg (83.), die schon im Hinspiel als „Joker“
für Hohen Neuendorf getroffen hatte, stellte dann aber mit dem Anschlusstreffer den
Endstand her und ließ die Gäste jubeln.

mehr lesen Sie auf dfb.de

Das könnte Sie interessieren:

„Unterschiedliche Auffassungen“: Reschke verlässt FC Schalke 04

Technischer Direktor war seit Mai 2019 bei „Königsblauen“ tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.