Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopper-Derby: Wunschritt für Andreas Helfenbein

Galopper-Derby: Wunschritt für Andreas Helfenbein

Jockey-Kollege Adrie de Vries fällt dagegen mit Fingerbruch aus.


Spitzenjockey Adrie de Vries (Foto) bleibt in dieser Saison ein Pechvogel. Der Niederländer, der in diesem Jahr bereits wegen eines Zehenbruchs eine mehrwöchige Zwangspause einlegen musste, hat sich einen Finger gebrochen und muss damit erneut aussetzen. Das berichtet die Fachzeitung „Sport-Welt“. Besonders bitter: De Vries, Stalljockey von Trainer Markus Klug (Köln-Heumar), verpasst damit auch das mit 650.000 Euro dotierte Galopper-Derby in Hamburg-Horn am 2. Juli.

Durch den Ausfall von de Vries bekommt der Kölner Jockey Andreas Helfenbein wohl seinen Wunschritt im Derby auf dem Klug-Schützling und Sieganwärter Colomano. Trainer Klug ist aktuell noch mit sieben möglichen Startern im „Blauen Band“ vertreten. Insgesamt 24 Pferde sind derzeit startberechtigt. Maximal 20 dürfen laufen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Iffezheim: Noch 14 Stuten können „Winterkönigin“ werden

Zweijährigen-Klassiker am Sonntag ist Höhepunkt des Herbstmeetings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.