Startseite / Fußball / 3. Liga / Rot-Weiss Essen: Eric Voufack fällt für Top-Spiel in Dresden aus

Rot-Weiss Essen: Eric Voufack fällt für Top-Spiel in Dresden aus

Linksverteidiger hat sich das Syndesmoseband angerissen.


„Mit uns rechnet in Dresden niemand“, sagt Rot-Weiss Essens erfahrener Rechtsverteidiger Andreas Wiegel (32) vor dem Top-Spiel am Samstag, 14 Uhr, beim Tabellenzweiten, erinnert aber gleichzeitig an den 3:1-Auswärtscoup beim Spitzenreiter SSV Jahn Regensburg: „Dort hat uns auch keiner einen Sieg zugetraut. Wenn uns in Dresden eine ähnliche Leistung gelingt, ist etwas drin.“

Obwohl der etatmäßige Linksverteidiger Lucas Brumme (24) nach überstandenem Infekt voraussichtlich wieder zur Verfügung steht, hat Wiegel gute Chancen, in der RWE-Startformation zu bleiben. Der junge Eric Voufack (22/Foto), der wegen Brummes Ausfall von der rechten auf die linke Seite gewechselt war, musste nämlich am Dienstag nach einem Zweikampf das Training abbrechen. Beim Sommerzugang vom 1. FC Lokomotive Leipzig besteht der Verdacht auf einen Anriss des Syndesmosebandes. Weitere Untersuchungen sollen darüber Aufschluss geben. Für den gelbgesperrten „Dauerbrenner“ José-Enrique Rios Alonso (23), der bislang keine Spielminute verpasst hat, dürfte Mustafa Kourouma (21) in der Innenverteidigung beginnen.

Trainer Christoph Dabrowski (45), der mit dem Verein Einigung über die baldige Verlängerung seines auslaufenden Vertrages erzielt hat, gab sich schon nach dem 1:3 gegen Ulm kämpferisch: „Wir haben schon oft gezeigt, dass wir uns auch von Rückschlägen nicht umwerfen lassen. Für uns ist auch in Dresden alles möglich.“

Das könnte Sie interessieren:

2. Bundesliga: SC Paderborn 07 verpflichtet Luca Herrmann

25-jähriger Mittelfeldspieler kommt von Dynamo Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert