Startseite / Pferderennsport / Trab Gelsenkirchen: Schwächster Umsatz des Jahres

Trab Gelsenkirchen: Schwächster Umsatz des Jahres

Nur 27.287 Euro auf der Bahn gewettet.

Schwere Zeiten auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen: Beim elften Renntag
des Jahres am Donnerstag (11. April) verzeichnete der Rennverein nur einen
Umsatz von 67.531 Euro und damit den schlechtesten Umsatz des Jahres
2013. Bei neun Rennen wurden auf der Bahn am Nienhausen Busch lediglich
27.287 Euro gewettet, was einem schwachen Schnitt von knapp 3.000 Euro
pro Rennen entspricht.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Mönchengladbach: Gute Chancen für Thomas Maaßen

An der Niersbrücke finden am Sonntag ab 13 Uhr acht Rennen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert