Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Mönchengladbach: Favre ist optimistisch

Mönchengladbach: Favre ist optimistisch

Die „Fohlen“ wollen in Braunschweig den ersten Sieg des Jahres.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach möchte am Samstag ab 15.30 Uhr bei Eintracht Braunschweig seine Durststrecke im Jahr 2014 beenden. Nach fünf Partien warten die „Fohlen“ noch immer auf den ersten dreifachen Punktgewinn. Erst zwei Zähler konnte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre sammeln. Trotzdem ist der Schweizer vor der Partie bei der Eintracht optimistisch. „Ich mache mir keine Sorgen. Wir wollen natürlich gewinnen und nach zwei Unentschieden in Folge wieder dreifach punkten“, so Favre. Der 56-Jährige weiß, worauf es in Braunschweig ankommt: „Wichtig ist für mich, dass wir keine unnötigen Tore kassieren.“ Dabei muss Favre auf definitiv auf Oscar Wendt verzichten, der mit einem Innenbandriss noch einige Zeit ausfallen wird. Ob Flügelspieler Juan Arango (Adduktorenverhärtung) mit nach Braunschweig fährt, ist fraglich.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Neuwahlen ohne Peter Peters und Hans Sarpei

Wahlausschuss nominiert zehn Kandidaten für künftigen Aufsichtsrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.