Startseite / Fußball / International / Otto Rehhagel besucht JVA in Wuppertal

Otto Rehhagel besucht JVA in Wuppertal

Eugen Gehlenborg und Otto Rehhagel besuchen JVA Wuppertal-Ronsdorf
Bei der Trainingseinheit mit aktiv – DFB-Vize Eugen Gehlenborg

Anstoß für ein neues Leben

Seit ihrer Errichtung im Jahre 1977 engagiert sich die Sepp-Herberger-Stiftung im Bereich der „Resozialisierung“. Prominente Fußball-Persönlichkeiten besuchen regelmäßig bundesdeutsche Haftanstalten. Sepp Herberger selbst hatte im Jahr 1970 damit begonnen. Mit der Resozialisierungsinitiative „Anstoß für ein neues Leben“ engagiert sich die Stiftung speziell für Jugendstrafgefangene. Gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, den beteiligten Haftanstalten sowie den zuständigen DFB-Landesverbänden werden Ausbildungsangebote zu Fußball-Trainern oder Schiedsrichtern angeboten und die Jugendlichen aktiv auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Essenerin Lea Schüller schnürt Doppelpack für DFB-Frauen

Team von Trainer Horst Hrubesch besiegt Island in Aachen 3:1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert