Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWO-Schock: Tobias Hötte fällt erneut aus

RWO-Schock: Tobias Hötte fällt erneut aus

Abwehrspieler kugelt sich im Training die Schulter aus.

Tobias Hötte bleibt der „Pechvogel“ beim West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen. Am dritten Trainingstag kugelte sich der 21-jährige Innenverteidiger bei einem unglücklichen Sturz die Schulter aus. Aufgrund der Schmerzen musste er mit einem Krankenwagen abtransportiert werden. Die Schulterluxation konnte zwar unter Betäubung wieder behoben werden. Eine endgültige Diagnose, ob auch Bänder oder Knochen in Mitleidenschaft gezogen wurden, wird es nach Vereinsangaben aber erst am kommenden Dienstag geben. Daher ist momentan auch noch keine genaue Aussage zur Ausfallzeit möglich.

Bereits in der vergangenen Saison hatte Hötte, der den Sprung aus der eigenen Jugend in den RWO-Kader geschafft hatte, Pech mit Verletzungen und Krankheiten. Nachdem er sechs Spiele aufgrund eines Pfeifferschen Drüsenfiebers verpasst hatte und gerade wieder vor dem Sprung in die Startelf stand, warf ihn ein Muskelfaserriss erneut zurück.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: Neuer Verein für Ex-Essener Tobias Steffen

28-jähriger Offensivspieler wechselt zum SV Atlas Delmenhorst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.