Startseite / Fußball / SC Wiedenbrück: Trainer Mehnert noch nicht satt

SC Wiedenbrück: Trainer Mehnert noch nicht satt

Vor den verbleibenden Spielen in diesem Jahr hat Ex-Profi ein klares Ziel.


Der SC Wiedenbrück gehört in der Regionalliga West zu den positiven Überraschungen. Die Mannschaft von SCW-Trainer Björn Mehnert (Foto) ist erster Verfolger des Spitzenduos  Viktoria Köln und  KFC Uerdingen 05 (jeweils 39 Punkte), rangiert acht Zähler hinter den beiden Topteams der Liga auf Platz drei.

Vor den beiden verbleibenden Spielen in diesem Jahr bei Viktoria Köln am Samstag ab 14 Uhr und gegen den Bonner SC (16. Dezember) hält Mehnert aber die Spannung hoch und hat ein klares Ziel: „Wir sind zufrieden, aber noch nicht satt. Es gilt, die bisherigen Leistungen mindestens zu bestätigen. Gegen unsere verbleibenden Gegner bis zur Winterpause konnten wir in den jeweiligen Hinspielen nicht punkten. Das wollen wir diesmal besser machen“, so Mehnert gegenüber MSPW.

Gegen Spitzenreiter Viktoria Köln gab es während der ersten Serie ein 1:3. Damit es diesmal zu einem Punktgewinn reicht, fordert Ex-Bundesligaprofi Mehnert: „Die Viktoria verfügt über herausragende Einzelspieler. Daher müssen wir defensiv sehr kompakt stehen und die spielerischen Qualitäten eindämmen. Dabei dürfen wir aber nicht auf ein 0:0 spielen. Das würde nur nach hinten losgehen.“

Sowohl Wiedenbrück als auch Viktoria Köln müssen am Samstag auf ihren erfolgreichsten Torjäger verzichten. SCW-Stürmer Viktor Maier (sieben Saisontreffer) und Viktoria-Angreifer Timm Golley (elf Tore) sind gelbgesperrt.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Marc Vucinovic wieder fit

Mittelfeldspieler hat Knochenödem auskuriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.