Startseite / Pferderennsport / Traben GE: Geringster Umsatz des Jahres

Traben GE: Geringster Umsatz des Jahres

16.593 Euro auf der Bahn gewettet – Drei Siege für Nimczyk

Gut aufgelegt war Michael Nimczyk (Willich) am Donnerstagabend auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen. Der amtierende Bronzehelm war gleich dreimal erfolgreich. Damit untermauerte er einmal mehr, dass er in der laufenden Saison bundesweit das Maß aller Dinge ist und aller Voraussicht nach 2014 den Goldhelm tragen wird. Aktuell steht Nimczyk bei 131 Siegen. Sein ärgster Verfolger Thorsten Tietz (Schöneiche) kommt auf 99 Volltreffer. Dritter ist Titelverteidiger Roland Hülskath (Mönchengladbach) mit 85 Siegen.

Bei insgesamt acht Rennen flossen am Nienhausen Busch 53.140 Euro durch die Totokassen, davon 16.593 Euro auf der Bahn. Es war der bislang geringste Umsatz des Jahres. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Wettumsatz pro Rennen bisher um mehr als acht Prozent gesunken.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Guido Schmitt löst Versprechen für Filip Minarik ein

Düsseldorfer Besitzer spendet 10.000 Euro für den im Juli gestürzten Jockey.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.