Startseite / Fußball / 3. Liga / Rostock: „Städteduell“ gegen BVB-Reserve

Rostock: „Städteduell“ gegen BVB-Reserve

Gegen Dortmund II und Cottbus sollen 35.000 Zuschauer kommen.
Eine besondere Aktion hat sich Drittligist FC Hansa Rostock einfallen lassen, um möglichst viele Zuschauer zu den verbleibenden beiden Heimspielen am Samstag ab 14 Uhr gegen Borussia Dortmund II sowie am 16. Mai gegen Energie Cottbus zu locken. Ziel ist es, mindestens insgesamt 35.000 Zuschauer begrüßen zu dürfen. Der FCH ruft zum Städteduell auf. Rostock (wird in Stadtteile aufgeteilt), Schwerin, Neubrandenburg, Stralsund, Greifswald, Wismar, Güstrow, Waren/Müritz, Neustrelitz, Parchim, Ribnitz-Damgarten, Bergen auf Rügen, Anklam, Wolgast, Ludwigslust, Bad Doberan, Demmin, Hagenow, Grevesmühlen und Pasewalk nehmen teil.

Die beiden Städte, in denen die meisten Karten verkauft werden, erhalten Preise. Beim Erstplatzierten tritt die erste Mannschaft von Rostock zu einem Freundschaftsspiel beim klassenhöchsten Verein der Stadt an. Der zweite Sieger kann sich über ein Grillfest mit den Hansa-Profis freuen.

Das könnte Sie interessieren:

Bilanz: SC Verl verzeichnet kleinen Gewinn

Präsident Raimund Bertels vom erneuten Klassenverbleib überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.