Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: Nase von Benni Schwarz gebrochen

Münster: Nase von Benni Schwarz gebrochen

Einsatz Samstag in Wiesbaden dennoch nicht ausgeschlossen.

Horst Steffen (Foto), Trainer des Drittligisten SC Preußen Münster, bangt vor dem Spiel am Samstag ab 14 Uhr beim SV Wehen Wiesbaden um den Einsatz von Benjamin Schwarz. Der defensive Mittelfeldspieler hatte sich beim 1:2 gegen den Aufsteiger 1. FC Magdeburg im Gesicht verletzt. „Die Nase ist gebrochen“, sagte Steffen im Gespräch mit MSPW. „Vielleicht kann er aber schon in Wiesbaden mit einer Spezialmaske mitmischen.“

Definitiv verzichten muss Steffen auf Innenverteidiger Marco Pischorn, der wegen einer Gelbsperre nicht zur Verfügung steht. Der Einsatz von Stürmer Rogier Krohne ist wegen Leistenproblemen fraglich.

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Gleich vier Pokalendspiele in nur acht Tagen

Neben Profis stehen auch drei Nachwuchsteams im Mittelrheinpokal-Finale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.