Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Sascha Lewandowski tot aufgefunden

Sascha Lewandowski tot aufgefunden

Ehemaliger Leverkusener Bundesliga-Trainer wurde 44 Jahre.

Trainer Sascha Lewandowski (Foto) wurde in Bochum tot in seiner Wohnung aufgefunden. Das bestätigte die Polizei. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen laut Medienberichten nicht vor. Lewandowski, zuletzt bis März für den Zweitligisten 1. FC Union Berlin tätig, wurde 44 Jahre. Um die genaue Todesursache zu klären, beantragte die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Bochum die Obduktion der Leiche.

Die Trainerlaufbahn des gebürtigen Dortmunders Sascha Lewandowski hatte im Nachwuchsbereich des VfL Bochum begonnen. Mehrfach führte er die VfL-Junioren zur West-Meisterschaft. Danach wechselte der Fußball-Lehrer in die Junioren-Abteilung von Bayer 04 Leverkusen, betreute zweimal (April 2012 bis Juni 2013 sowie April bis Juni 2014) auch die Bundesliga-Profis von Bayer 04.

Bei Union Berlin wurde das Arbeitsverhältnis im März vorzeitig beendet, nachdem ein akutes Erschöpfungssyndrom („Burnout-Syndrom“), das funktionelle Herzbeschwerden verursachte, diagnostiziert worden war.

„Wir sind tief bestürzt und unglaublich traurig. Unsere aufrichtige Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen von Sascha Lewandowski“, so Union-Präsident Dirk Zingler.

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Trainer Hannes Wolf jetzt runde 40 Jahre

Jubilar will am Samstag im Derby gegen den 1. FC Köln nachlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.