Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster: Entwarnung bei Innenverteidiger Borgmann

Preußen Münster: Entwarnung bei Innenverteidiger Borgmann

20-Jähriger zog sich „nur“ Prellung und leichte Innenbanddehnung zu.
Der dritte Sieg innerhalb von nur acht Tagen (3:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden) hatte für den SC Preußen Münster auch einen Wermutstropfen. Innenverteidiger Jannik Borgmann (Foto) schied nach einer knappen Stunde mit dem Verdacht auf eine Innenbandverletzung im linken Knie vorzeitig aus, musste von Betreuern gestützt werden.

Einen Tag nach der Partie gab es jedoch Entwarnung: Borgmann kam mit einer schmerzhaften Prellung und einer leichten Innenbanddehnung davon, so dass er aller Voraussicht nach schon zu Beginn der kommenden Woche wieder in das Training beim SC Preußen einsteigen kann.

Der erst 20-jährige Jannik Borgmann hatte im Endspurt der letzten Saison den Sprung aus der eigenen U 23 (Westfalenliga) in den Drittligakader geschafft, gehört seit dem Beginn dieser Spielzeit fest zum Aufgebot der ersten Mannschaft. In den letzten acht Partien kam er immer zum Einsatz und gehörte in sieben Begegnungen zur Startformation von Antwerpen.

Das könnte Sie interessieren:

U 17-Bundesliga: Borussia Dortmund sammelt neue Kräfte

U 16-Nationalspieler Tekin Gencoglu in bestechender Form.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.