Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Abschluss und Höhepunkt am Sonntag

Galopp Iffezheim: Abschluss und Höhepunkt am Sonntag

Im 48. Großen Preis der Badischen Wirtschaft geht es um 70.000 Euro.
Mit Galopprennsport der Extraklasse geht am Sonntag das Frühjahrsmeeting auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden zu Ende. Gleich zwei hochdotierte Prüfungen stehen auf dem Programm und die bislang höchste „Wettchance“ des Jahres. Viele prominente Gäste werden erwartet. Der erste Start erfolgt um 13.30 Uhr.

Höhepunkt des Meetings ist der 48. Große Preis der Badischen Wirtschaft (6. Rennen/Start gegen 16.30 Uhr), ein mit 70.000 Euro dotiertes Rennen über 2.200 Meter. Rennveranstalter Baden Racing hat sich mit 18 regionalen Wirtschaftspartnern zusammengetan, um für die RTL-Stiftung „Wir helfen Kindern“ zu spenden. Die Scheckübergabe an TV-Moderator Wolfram Kons werden die Popsängerin und „Supertalent“-Jurorin Sarah Lombardi und die amtierende Miss Germany, Nadine Berneis, begleiten.

Andreas Wöhlers Royal Youmzain der Favorit

Im Grand Prix gehen acht Pferde an den Start, darunter der Derbysieger von 2017, Windstoß (Trainer Markus Klug/Köln-Heumar). In die Favoritenrolle dürfte aber der Derbydritte aus dem Vorjahr, Royal Youmzain (Andreas Wöhler/Gütersloh), schlüpfen. Beste Chancen werden auch Wai Key Star (Sarah Steinberg/München) eingeräumt.

Sowohl Royal Youmzain als auch Wai Key Star stehen bereits in der Siegerliste des Derby Trial – Frühjahrspreis (2.000 Meter, 55.000 Euro), dem ersten Höhepunkt des Tages (3. Rennen/14.40 Uhr). Acht Pferde laufen auch hier. Sarah Steinberg schickt Runnymede ins Rennen, Andreas Wöhler hat mit Peppone einen chancenreichen Starter, Markus Klug mit Moonlight Man. Aus England reist mit Surrey Thunder allerdings ein starker Gast an. Er wird von Joseph Tuite in Lambourn im Südwesten Englands trainiert. Tuite war viele Jahre Assistenztrainer bei Mick Channon, der in Iffezheim schon viele Rennen gewonnen hat.

35.000 Euro in der „Wettchance“

Im Preis des Kurhaus Baden-Baden (5. Rennen/15.55 Uhr) wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung in Höhe von 35.000 Euro ausgespielt. In dem Rennen über 1.600 Meter gehen 15 Pferde an den Start.

Zum Abschluss des Frühjahrsmeetings bietet sich dann noch einmal die Chance, in der Viererwette viel Geld mit kleinem Einsatz zu gewinnen: In der Japan Racing Association Trophy (10. Rennen/18.55 Uhr) über die Sprintdistanz von 1.200 Metern werden 15.000 Euro garantiert. Der Veranstalter wird also mindestens diese Summe als Gewinn in der Viererwette ausschütten. Hat nur eine Person die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge getippt, bekommt sie das ganze Geld.

Das könnte Sie interessieren:

Galopper-Dachverband: Keine Verfahren wegen Koffein im Futter

Unter anderem war Derby-Dritter Grocer Jack disqualifiziert worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.