Startseite / Fußball / Transfermeister Fortuna Köln: Gleich 20 Zu- und 26 Abgänge

Transfermeister Fortuna Köln: Gleich 20 Zu- und 26 Abgänge

Alemannia Aachen nimmt einen aktuellen Nationalspieler unter Vertrag.


Vor dem Start der Regionalliga West in die Saison 2019/2020 am letzten Juli-Wochenende blieb besonders beim ehemaligen Bundesligisten SC Fortuna Köln kaum ein Stein auf dem anderen. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga verließen nicht weniger als 26 Spieler den Verein. Der neue Trainer und Sportliche Leiter Thomas Stratos (Foto), zuvor Co-Trainer von Michael Skibbe bei Griechenlands A-Nationalmannschaft, musste einen komplett neuen Kader zusammenstellen und holte bislang 20 Neue. Mittelfeldspieler Lars Bender (31/nicht verwandt oder verschwägert mit dem gleichnamigen Kapitän des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen) kehrte vom FC Energie Cottbus zur Fortuna zurück. Vom SV Babelsberg 03 aus der Regionalliga Nordost kamen mit Farid Abderrahmane (23), Lionel Salla (22) und Franko Uzelac (24) gleich drei Zugänge auf einmal.​

Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen verpflichtete neben seinem neuen Trainer Christian Titz (48/zuvor Hamburger SV) zwar „nur“ 13 neue Spieler, unterstrich seine Ambitionen auf einen Spitzenplatz allerdings mit einigen Hochkarätern – zumindest für Viertligaverhältnisse. Dennis Grote (32), zuletzt Kapitän beim Chemnitzer FC , bringt jede Menge Bundesliga- und Zweitligaerfahrung mit an die Hafenstraße, Linksverteidiger Felix Herzenbruch (26) kommt vom Bundesliganeuling SC Paderborn 07, Hamdi Dahmani (31/SC Fortuna) und Oguzhan Kefkir (27/KFC Uerdingen 05) immerhin aus der 3. Liga. Einen bekannten Namen hat auch Schlussmann Jakob Golz, 20 Jahre alter Sohn des langjährigen Bundesligatorhüters Richard Golz (unter anderem Hamburger SV und SC Freiburg).

Einen aktuellen Nationalspieler nahm Alemannia Aachen unter Vertrag. Gary Noel (29), der bisher für den SC Weiche Flensburg 08 auf Torejagd gegangen war, hat bereits neun Länderspiele für Mauritius bestritten. Er soll am Tivoli Torjäger Dimitry Imbongo Boele (29) ersetzen, der zum Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach abgewandert ist.

Ebenso wie die Alemannia (sechs externe Zugänge) setzen auch Vizemeister Rot-Weiß Oberhausen (fünf Neuverpflichtungen) und der Vorjahresdritte SV Rödinghausen (vier) eher auf Konstanz, wollen mit ihren weitgehend eingespielten Teams erneut oben mitmischen. Rödinghausen verlor zwar Mittelfeldtalent Fabian Kunze (21) an den Zweitligisten Arminia Bielefeld. Mit Felix Backszat (29) und Christian Derflinger (25) verstärken aber zwei Spieler die Ostwestfalen, die zuletzt mit dem FC Viktoria Köln die Meisterschaft im Westen eingefahren und damit auch den Aufstieg in die 3. Liga geschafft hatten.

Alle Wechsel vor dem Saisonstart in der Regionalliga West lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

S04-Trainer David Wagner: „Zwei Elfmeter verweigert“

Bei 0:3 gegen Meister FC Bayern München zu seiner Heimpremiere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.