Startseite / Fußball / SC Paderborn 07: Kyle Berger nun Sportlicher Leiter bei Junioren

SC Paderborn 07: Kyle Berger nun Sportlicher Leiter bei Junioren

Weitere Spezialisierung im Nachwuchsbereich des Erstligisten.


Rund um seine Profimannschaft hat der Fußball-Bundesligist SC Paderborb 07 während der Vorbereitung auf die Saison 2019/2020 die nächsten Schritte in der Professionalisierung gemacht. Auch im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) treibt der Verein die Entwicklung voran: Mit einem zweiten Fußball-Lehrer in der Sportlichen Leitung und einer weiteren Spezialisierung will der SCP die Weichen für eine noch individuellere Ausbildung seiner Talente stellen.

Fußball-Lehrer Kyle Berger (auf dem Foto links), der seit 2009 bei Borussia Mönchengladbach tätig war und dort zuletzt die U15 als Trainer betreute, besetzt die wichtige Position des Sportlichen Leiters für den Aufbaubereich. Als Nachfolger von Bernd Wiesner, der zur Saison 2019/2020 die U19 übernimmt, ist er damit für die Mannschaften von der U 11 bis zur U 16 verantwortlich. Genau wie Ayhan Tumani im Leistungsbereich soll Berger mit seiner langjährigen Erfahrung die Spieler und Trainer gleichermaßen in ihrer Entwicklung unterstützen und voranbringen. Ziel ist es, für einen fließenden Übergang vom Aufbau- in den Leistungsbereich zu sorgen.

Neu im Paderborner NLZ-Bereich ist außerdem die Diplom-Sportwissenschaftlerin Anne Thissen (mitte), die an der Universität Paderborn studiert hat und zuletzt an der Universität Kassel als wissenschaftliche Mitarbeiterin an ihrem Promotionsvorhaben in der Sportpädagogik arbeitete. Im Blickpunkt ihrer Tätigkeit beim SCP07 steht die qualitative Erweiterung des pädagogischen und sozialen Konzeptes im NLZ. Dazu gehört unter anderem die Zusammenarbeit mit den Eliteschulen des Fußballs, weiteren Partnerschulen, Unternehmen, Eltern und dem Internat.

Ihr Vorgänger Thorsten Koch wechselt in Vollzeit in den Bereich Athletik und Leistungsdiagnostik des NLZ. In enger Abstimmung mit den Verantwortlichen im Lizenzbereich legt er ein noch eindeutigeres Augenmerk auf die Physis der Spieler, die eine wesentliche Komponente beim Übergang zum professionellen Fußball darstellt.

„Mit diesem personellen Zuwachs und der Weiterentwicklung unserer Strukturen schaffen wir wichtige Voraussetzungen, um im Nachwuchsbereich zukunftsorientiert und erfolgreich arbeiten zu können. Unser Ziel ist es, allen talentierten Spielern eine individuelle und auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Förderung zukommen zu lassen“, betont NLZ-Leiter Christoph Müller (rechts).

Das könnte Sie interessieren:

WSV-Angreifer Marco Königs meldet sich zurück

30-Jähriger hat Gelb-Rotsperre beim 2:0 gegen Sportfreunde Lotte abgesessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.