Startseite / Fußball / Wuppertaler SV jubelt dank Kevin Rodrigues Pires

Wuppertaler SV jubelt dank Kevin Rodrigues Pires

Mehnert-Team verlässt Abstiegszone mit 1:0-Sieg gegen Aachen.
Der Traditionsverein Wuppertaler SV ist dem Klassenverbleib in der Regionalliga West einen großen Schritt nähergekommen. Das Team von Trainer Björn Mehnert setzte sich in einer Nachholpartie vom 14. Spieltag gegen Alemannia Aachen 1:0 (1:0) durch, fuhr bereits den dritten Sieg hintereinander ein und verließ die Abstiegsplätze. Nach sechs Spielausfällen in Serie war es für die Bergischen die erste Ligapartie seit mehr als einem Monat.

Den einzigen Treffer im Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten im Stadion am Zoo markierte WSV-Mittelfeldspieler Kevin Rodrigues Pires (Foto/9.), der bereits in der Anfangsphase einen Foulelfmeter verwandelte. Die zum zweiten Mal von Interimstrainer Kristoffer Andersen betreute Alemannia drängte zwar auf den Ausgleich, blieb aber ohne zählbaren Erfolg. Das Polster auf die Gefahrenzone ist mit neun Punkten aber noch komfortabel.

Das könnte Sie interessieren:

90. Minute! Wilson Kamavuaka sichert MSV Duisburg einen Zähler

Mittelfeldspieler trifft zum 2:2-Endstand gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.