Startseite / Fußball / 3. Liga / FC Viktoria Köln: Daniel Buballa kommt vom FC St. Pauli

FC Viktoria Köln: Daniel Buballa kommt vom FC St. Pauli

31-jähriger Abwehrspieler hat mehr als 250 Zweitliga-Partien absolviert.
Der FC Viktoria Köln kann mit Daniel Buballa (auf dem Foto links) den nächsten Neuzugang begrüßen. Der 31-jährige Linksfuß spielte in den letzten sieben Jahren für den FC St. Pauli in der 2. Bundesliga. Aus der U 19 des TuS Asbach war der Abwehrmann Mitte 2009 zunächst zum SV Roßbach/Verscheid gewechselt. Danach schnürte er die Fußballschuhe für die zweite Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 und für den VfR Aalen, ehe es nach Hamburg ging.

„Ich bin in Bergisch Gladbach geboren und habe dann als Kind in Köln-Humboldt gewohnt, also direkt hier um die Ecke“, sagt Daniel Buballa. „Später bin ich mit meinen Eltern in den Westerwald gezogen. Von dort aus ging es in die große, weite Fußballwelt. Jetzt bin ich wieder hier. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und hoffe, dass wir gemeinsam Erfolg haben werden.“

Marcus Steegmann (rechts), Sportlicher Leiter beim FC Viktoria Köln, meint: „Wir freuen uns, dass sich Daniel Buballa für uns entschieden hat. Er hat für den FC St. Pauli und den VfR Aalen mehr als 250 Spiele in der 2. Bundesliga hinter sich. Daniel ist auf der Linksverteidigerposition mit einer enormen Erfahrung ausgestattet. Er ist zweikampf- und kopfballstark. Mit seiner Routine und seinem Charakter wird er unserem Spiel guttun.“

Foto-Quelle: Jakob Settgast/FC Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

Nach Flut: Rot-Weiß Oberhausen spendet an Blau-Weiß Mintard

Auch Oberligist Spvgg Sterkrade-Nord beteiligt sich an an Solidaritätsaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.