Startseite / Fußball / Rot-Weiss Essen: Felix Schlüsselburg wechselt nach Lippstadt

Rot-Weiss Essen: Felix Schlüsselburg wechselt nach Lippstadt

Mittelfeldspieler ist schon am Mittwoch gegen Aachen spielberechtigt.
West-Regionalligist SV Lippstadt 08 hat in der letzten Woche des offenen Transferfensters seinen Kader noch einmal erweitert. Der 20-jährige Felix Schlüsselburg (auf dem Foto rechts) kommt vom Ligakonkurrenten Rot-Weiss Essen an den Lippstädter Bruchbaum. Der gebürtige Waltroper unterschrieb für ein Jahr beim SVL. Ab dem kommenden Sommer besitzt Schlüsselburg nach aktuellem Stand einen Anschlussvertrag an der Hafenstraße.

„Ich freue mich sehr und möchte an dieser Stelle meinen Dank an den Aufsichtsrat aussprechen, der es uns finanziell ermöglicht habt, Felix dazuzubekommen“, sagt Lippstadts Sportdirektor Dirk Brökelmann (links) bei der Vertragsunterschrift des 20-Jährigen. „Der Spieler ist durch seine Zeit beim BVB hervorragend ausgebildet und bringt großes Potential mit. Ein junger Spieler wie er benötigt vor allem Spielpraxis, um dieses Potential auch ausschöpfen zu können. Daher bin ich mir sicher, dass wir – wie auch der Spieler – von dieser Zusammenarbeit enorm profitieren werden.“

Felix Schlüsselburg wurde bereits im Alter von acht Jahren in der Jugendabteilung des BVB aufgenommen, die er – mit Ausnahme der Saison 2013/2014, die er beim VfL Bochum verbrachte – auch komplett durchlief. In dieser Zeit wurde der defensive Mittelfeldspieler mehrfach in den erweiterten Kader der U 16- und der U 17-Nationalmannschaft berufen. 2020 unterschrieb Schlüsselburg dann bei Rot-Weiss Essen seinen ersten Seniorenvertrag.

Schlüsselburg, der bereits am morgigen Mittwoch ab 18 Uhr in der Partie gegen Alemannia Aachen spielberechtigt ist, wird beim SVL mit der Rückennummer „31“ auflaufen.

Foto-Quelle: SV Lippstadt 08

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.