Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alemannia Aachen: Unentschieden ohne gelbgesperrtes Trio

Alemannia Aachen: Unentschieden ohne gelbgesperrtes Trio

Trainer Kilic musste gegen Schalker U 23 auf Held, Müller und Dej verzichten.
Fuat Kilic (Foto), Trainer beim abstiegsbedrohten West-Regionalligisten Alemannia Aachen, musste im wichtigen Spiel zum Jahresabschluss beim direkten Konkurrenten FC Schalke 04 U 23 (1:1) gleich auf drei gesperrte Spieler verzichten. Jannis Held, Marco Müller und André Dej hatten allesamt im Heimspiel zum Rückrundenstart gegen den SC Preußen Münster (0:2) die fünfte Gelbe Karte gesehen. Bangen muss Kilic außerdem um den Einsatz der angeschlagenen Oluwabori Falaye und Hamdi Dahmani. Während Falaye fehlte, wurde Dahmani zumindest eingewechselt.

Auf den Rängen wurden die Schwarz-Gelben im Gelsenkirchener Parkstadion von rund 150 Anhängern unterstützt. Damit war das zur Verfügung gestellte Gästekontigent erschöpft, eine Tageskasse gab es nicht.

Die Bilanz zwischen beiden Teams spricht weiterhin klar für die Schalker, die sechs von 13 bisherigen Aufeinandertreffen gewinnen konnten. Nur dreimal behielt die Alemannia die Oberhand, zum vierten Mal gab es jetzt ein Unentschieden.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Bocholt: Grüner Rasen oder „grüner Tisch“?

Verband will bald über „Hängepartie“ gegen Fortuna Köln entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.