Startseite / Fußball / Borussia Mönchengladbach U 23: Eugen Polanski folgt auf Heiko Vogel

Borussia Mönchengladbach U 23: Eugen Polanski folgt auf Heiko Vogel

Ex-Bundesliga-Profi war zuletzt für die U 17 der „Fohlen“ verantwortlich.
Die U 23 von Borussia Mönchengladbach und Cheftrainer Heiko Vogel werden ihre Zusammenarbeit nicht über die Saison 2021/2022 hinaus fortsetzen. Darauf verständigten sich beide Seiten einvernehmlich, nachdem in den vergangenen Tagen viele Gespräche und eine Analyse der abgelaufenen Spielzeit in der Regionalliga West stattgefunden hatten.

„In der vergangenen Saison konnten wir leider unseren eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden, somit war der Verlauf für uns alle sicher nicht zufriedenstellend. In den Gesprächen wurde zudem deutlich, dass Heiko Vogel und der Verein unterschiedliche Auffassungen hinsichtlich der Ausrichtung der U 23 hatten“, sagt Mirko Sandmöller, Borussias Direktor des Nachwuchsleistungszentrums. „Daher sind wir übereinstimmend zu dem Entschluss gekommen, dass es das Beste ist, fortan getrennte Wege zu gehen. Wir danken Heiko für seine Arbeit in den zurückliegenden zwei Jahren bei Borussia und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Der 46-jährige Fußballlehrer war im Sommer 2020 zu Borussia gekommen. In seiner Debüt-Saison am Niederrhein, die massiv unter dem Einfluss der Corona-Pandemie stand, führte er Borussias U 23 auf den elften Tabellenplatz der Regionalliga West, die abgelaufene Spielzeit beendeten die Fohlen unter Vogels Leitung auf dem 13. Rang. „Es war eine komplexe und kräftezehrende Saison mit vielen Unabwägbarkeiten“, so Vogel.

Die Nachfolge Vogels als Cheftrainer der U 23 wird zur Saison 2022/23 Eugen Polanski antreten. Der 36-Jährige war im Sommer 2019 nach Beendigung seiner aktiven Karriere zu den Fohlen zurückgekehrt und seitdem als Trainer für den Übergang vom Nachwuchsbereich zu den Profis bei Borussia tätig. In der gerade abgelaufenen Saison übernahm Polanski zudem den Cheftrainer-Posten der U 17 der Fohlen.

„Ursprünglich geplant war, dass Eugen zur neuen Saison zunächst Cheftrainer der U19 wird. Aufgrund der neuen Konstellation ziehen wir nun aber seinen Schritt in den Seniorenbereich vor, den wir perspektivisch ohnehin für ihn vorgesehen hatten“, sagt Sandmöller. „Wir freuen uns, dass wir damit eine gute Lösung gefunden haben und mit neuem Input in die kommende Saison in der Regionalliga West gehen.“

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.