Startseite / Fußball / 3. Liga / FC Viktoria Köln: eSport-Kader für neue Saison steht fest

FC Viktoria Köln: eSport-Kader für neue Saison steht fest

Drei Spieler vertreten Höhenberger auf dem virtuellen Rasen.


Drittligist FC Viktoria Köln steigt zur Saison 2022/23 in den virtuellen Fußball ein. Zur Kaderfindung wurde gemeinsam mit einem professionellen Partner, der „Academy of eSports“ – geleitet von den ehemaligen eSportlern Marvin Hintz und Erhan Kayman – ein Scoutingaufruf gestartet, um die passendsten eSportler für die Viktoria zu finden. Jetzt steht der Kader fest.

Nach dem Bewerbungsprozess und den Online-Turnieren wurden acht Spieler in den Sportpark Höhenberg eingeladen. Diese mussten sich in verschiedenen Herausforderungen unter Beweis stellen. Drei Spieler durften schließlich ihren ersten eSport-Vertrag unterschreiben. Hisham Badreddine (18) aus Münster, der die Viktoria bereits nach einem Fan-Aufruf beim DFB ePokal vertreten hat, Sean Landwehr (20) aus Leverkusen und Yigit-Can Özagac (19) aus Bergisch Gladbach.

Aufgrund des großen Interesses an Kaderplätzen im Viktoria-eSport-Team haben die Verantwortlichen außerdem einen „Content Creator“ ins Team geholt, der künftig auf Social-Media die Verbindung zwischen eSport, Fußball und den Fans unterstützen soll. Der Content Creator wird Volkan Eryigit, auf Social-Media bekannt unter „Volki32“, sein. Volkan wohnt in Kalk und hat früher selbst für die Viktoria gespielt.

Foto-Quelle: Academy of eSports/Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Finale der „European League of Football“ an der Wedau

Endspiel steigt am 24. September 2024 in der Schauinsland-Reisen-Arena.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.