Startseite / Fußball / 1. FC Düren: Co-Trainer Wissing und Grund übernehmen

1. FC Düren: Co-Trainer Wissing und Grund übernehmen

Interimslösung für Gütersloh-Spiel nach Abgang von Trainer Schommers.
Der Tabellenzweite 1. FC Düren musste nach dem 10. Spieltag in der Regionalliga West einen schmerzlichen Abgang verkraften: Cheftrainer Boris Schommers (Foto) wechselte mit sofortiger Wirkung zum Drittligisten MSV Duisburg und steht ab sofort bei den „Zebras“ an der Seitenlinie (MSPW berichtete). Darüber informierte der 44-Jährige das Präsidium nach der 1:2-Heimniederlage im Top-Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen. Aufgrund einer im Vertrag verankerten Ausstiegsklausel erfolgt der Wechsel mit sofortiger Wirkung. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

„Der sportliche Erfolg des 1. FC Düren in den letzten Monaten ist untrennbar mit Boris Schommers verbunden und hat natürlich nicht zum ersten Mal Begehrlichkeiten geweckt“, sagt Dürens Präsident Wolfgang Spelthahn. „Der Abschied von Boris Schommers ist ein großer Verlust für unseren Verein. Jedoch war es immer absehbar für uns, dass sich die Wege aufgrund der Ambitionen von Boris irgendwann trennen werden. Insofern freuen wir uns für den Aufstieg unseres Cheftrainers und wünschen ihm in Duisburg den maximalen Erfolg. Er wird in Düren immer ein gern gesehener Gast bleiben und hat sich hier weit über die Arbeit auf dem Trainingsplatz hinaus engagiert.“

Der aus Gummersbach stammende Fußball-Lehrer hatte den Posten auf der Kommandobrücke des 1. FC Düren am 15. November 2022 übernommen und den Klub als Aufsteiger souverän zum Klassenverbleib geführt. Nach seinen vorherigen Stationen beim 1. FC Köln, beim 1. FC Nürnberg und beim 1. FC Kaiserslautern stabilisierte Schommers die Mannschaft von der Westkampfbahn und fuhr in der laufenden Saison sensationelle 20 Punkte aus zehn Spielen ein.

„Ich habe den 1. FC Düren und die Menschen hier ins Herz geschlossen und hatte eine tolle Zeit mit der Mannschaft und meinem Staff, bei dem ich mich ausdrücklich bedanken möchte“, so Schommers. „Nach reiflicher Überlegung habe ich mich nun dafür entschieden, wieder in einer höheren Liga bei einem großen Traditionsklub zu arbeiten. Ich wünsche dem 1. FC Düren von Herzen viel Erfolg und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen des Präsidiums mit Wolfgang Spelthahn an der Spitze.“

Die Co-Trainer Carsten Wissing und Martin Grund übernehmen zunächst bis auf Weiteres und werden die Mannschaft auf das Auswärtsspiel beim Aufsteiger FC Gütersloh (Samstag, 14 Uhr) vorbereiten. Wissing hatte bereits in der Saison 2022/2023 für zwei Spiele die Verantwortung übernommen.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Meisterspieler Willi Koslowski wird beigesetzt

Fans sind zur Trauerfeier am Mittwoch, 24. Juli, herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert