Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / FC Schalke 04: Ex-Sportdirektor André Hechelmann geht sofort

FC Schalke 04: Ex-Sportdirektor André Hechelmann geht sofort

Bisheriger Technischer Direktor und Verein beenden Zusammenarbeit.
Der Vorstand des Fußball-Zweitligisten FC Schalke 04 und André Hechelmann (Foto) haben sich einvernehmlich darauf verständigt, die Zusammenarbeit zu beenden. Der 39-Jährige scheidet mit sofortiger Wirkung aus. Die Aufgaben des Technischen Direktors werden bis auf Weiteres innerhalb des Vereins aufgeteilt.

„Nach guten und von Respekt und Wertschätzung geprägten Gesprächen sind wir zu der Entscheidung gekommen, den gemeinsamen Weg zu beenden. Wir wünschen André für seine private und berufliche Zukunft alles Gute“, erklärt Matthias Tillmann, Vorstandsvorsitzender von S04.

Hechelmann war im Sommer 2021 als Chefscout und Leiter Scouting zu den Königsblauen gestoßen und wirkte maßgeblich beim großen Kaderumbau nach dem Abstieg aus der Bundesliga mit. Im Juni 2023 stieg Hechelmann zum Sportdirektor der „Knappen“ auf, ehe er zum Jahreswechsel auf den Posten des Technischen Direktors wechselte.

André Hechelmann erklärt dazu: „Mit Stolz und Freude durfte ich mit großer Leidenschaft und Engagement für den FC Schalke 04 tätig sein. In nunmehr zweieinhalb Jahren haben wir in unseren Gesprächen mit neuen Spielern und Mitarbeitern stets versucht zu vermitteln, dass der Verein immer im Mittelpunkt zu stehen hat und Vorrang genießt – egal in welcher Situation oder Position sich die Einzelperson auch befindet. Deshalb habe ich die Entscheidung über meine Zukunft heute in diesem Sinne mitgetragen. Ich darf dem Verein und allen voran der Mannschaft, die ihre Klasse immer wieder – wie zuletzt gegen den FC St. Pauli – gezeigt hat, den Klassenverbleib nicht nur wünschen, sondern bin davon felsenfest überzeugt. Glück auf – und ein spezielles Dankeschön an unsere leidenschaftlichen Fans.“

Die Klubspitze sieht in dieser Entwicklung eine Chance, die begonnene Neustrukturierung des sportlichen Bereichs konsequent fortzusetzen, erklärt Tillmann weiter: „Wir haben dieses Szenario bei unseren Überlegungen am Ende des vergangenen Jahres bereits mitgedacht, entsprechend schnell konnten wir nun den Findungsprozess für eine Nachfolge starten. Unsere Haltung als Vorstand ist klar: Wir werden auf jeden Fall noch eine Person mit dazu nehmen, die uns mit ihrer Expertise und Überzeugung dabei helfen wird, unsere Ziele zu erreichen.“

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

VfB Oldenburg: Ex-Essener Frank Löning bleibt Co-Trainer

42-Jähriger ist seit Sommer 2022 beim Nord-Regionalligisten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert