Startseite / Fußball / Regionalliga West: SV Lippstadt 08 peilt dritten Sieg in Folge an

Regionalliga West: SV Lippstadt 08 peilt dritten Sieg in Folge an

Fatih Ufuk steht gegen 1. FC Bocholt nach Gelbsperre wieder zur Verfügung.


Die Aussichten auf den Klassenverbleib und damit auf die siebte Saison in Serie in der Regionalliga West haben sich für den SV Lippstadt 08 innerhalb weniger Tage erheblich verbessert. Das Team von Trainer Felix Bechtold (33/Foto) setzte nach dem Erfolg bei Rot Weiss Ahlen (2:1) mit dem 2:1-Heimsieg gegen den FC Wegberg-Beeck ein weiteres Ausrufezeichen gegen einen Mitkonkurrenten aus dem Tabellenkeller. Zwischenzeitlich hatte der SVL elf Partien lang auf die volle Punktausbeute warten müssen und war sogar bis auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Jetzt ist aber wieder Land in Sicht.

„Die Art und Weise unserer Auftritte hatte auch schon vor den beiden Siegen dafür gesorgt, dass wir nie die Überzeugung verloren haben“, betont Bechtold im kicker-Gespräch. „Mit Alemannia Aachen, Rot-Weiß Oberhausen, der zuletzt formstarken U 23 von Fortuna Düsseldorf oder Fortuna Köln hatten wir es dabei teilweise mit Gegnern zu tun, mit deren Kragenweite wir uns nicht messen. Dennoch waren wir von den Spielanteilen fast nie unterlegen. Daher sind wir auch in dieser Phase immer ruhig geblieben.“

Nach einigen Nackenschlägen in Form von späten Gegentoren mussten die Lippstädter auch im Nachholspiel gegen den FC Wegberg-Beeck gegen Widerstände ankämpfen. „Man hat schon gemerkt, dass das Gegentor aus dem Nichts zum 1:1 unsere Jungs in der Halbzeitpause beschäftigt hat“, so Bechtold. „Wegberg ist zu Beginn des zweiten Durchgangs besser in das Umschaltspiel reingekommen. Wir hatten in einer Szene das nötige Spielglück, dass sich die Partie nicht komplett gedreht hat.“ Sonst aber freute sich der Trainer über eine „kontrollierte zweite Halbzeit, in der wir zwei, drei richtig gute Chancen auf weitere Treffer hatten. Wir haben den Sieg am Ende souverän runtergespielt.“

Einmal mehr erheblichen Anteil an der vollen Punktausbeute hatte Doppel-Torschütze Viktor Maier (34). „Ich arbeite seit Jahren sehr gerne mit ihm zusammen. Viktor ist ein Spieler, der vorneweg geht, an ihm kann sich unser junges Team orientieren. Das macht ihn zu einem wichtigen Puzzle-Teil“, lobt Bechtold seinen Kapitän.

Nach der Ausbeute von sieben Punkten aus den zurückliegenden drei Begegnungen liegt der SV Lippstadt 08 nur noch zwei Zähler hinter einem sicheren Nichtabstiegsplatz zurück – und ist dabei noch mit einer weiteren Partie in Rückstand. „Jeder Sieg tut gut. Wir sind allerdings weiterhin nicht in der Situation, uns zurücklehnen zu können oder zu sehr in den Rückspiegel zu schauen. Unser Fokus liegt bereits voll auf dem Heimspiel gegen den 1. FC Bocholt“, stellt Felix Bechtold klar.

Mit dem Tabellenzweiten stellt sich am Samstag (ab 14 Uhr) ein Team mit „brutaler Qualität“ vor. „Bocholt spielt eine herausragende Saison und hat bei drei Punkten Rückstand zur Tabellenspitze die berechtigte Ambition, ganz vorne anzugreifen. Wir sind der klare Underdog. Wir wollen aber dennoch zu Hause unser Spiel durchdrücken und einen mutigen Auftritt hinlegen“, so der SVL-Trainer. Außenbahnspieler Fatih Ufuk (25) steht nach seiner Gelbsperre wieder zur Verfügung.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

Essen: Fußball-Original Toni Pointinger feiert 85. Geburtstag

Oberstabsfeldwebel a.D., langjähriger ETB-Manager und Tennisspieler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert