Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Aussortierte Fußballer sollen öfter klagen

Aussortierte Fußballer sollen öfter klagen

VdV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky fordert Spieler auf, häufiger auf ihr Recht zu bestehen

Wie DERWesten berichtet, fordert Ulf Baranowsky als Geschäftsführer der Spielergewerkschaft VdV aussortierte Fußball-Profis auf, sich öfter gegen die Degradierungen mit rechtlichen Schritten zu wehren. „Ein Profi kann auf Teilnahme am Spiel- und Trainingsbetrieb der Profis klagen Ein Verein hat auch eine Fürsorgepflicht, so Baranowsky gegenüber dem Spiegel. Zuletzt gab um die „Trainingsgruppe 2“ bei der TSG Hoffenheim große Diskussionen. Dort trainieren u.a. die aussortierten Ex-Nationalspieler Tim Wiese und Tobias Weis.

 

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Torjäger Simon Zoller spendet für Hochwasser-Opfer

30-jähriger Angreifer will außerdem Zeichen gegen Rassismus setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.