Startseite / Fußball / 3. Liga / Onuegbu: „Noch nie so viel gestaunt wie in Duisburg“

Onuegbu: „Noch nie so viel gestaunt wie in Duisburg“

Exclusiv-Interview mit dem MSV-Torjäger.

Für die treuen Fans des MSV Duisburg ist er längst der „King“! Mit sechs Treffern in den ersten acht Saisonspielen in der 3. Liga hatte Kingsley Onuegbu, Zugang von der SpVgg Greuther Fürth, großen Anteil daran, dass die „Zebras“ trotz geringer Vorbereitungszeit nach dem Zwangsabstieg aus der 2. Bundesliga gut aus den Startlöchern kamen. Mehr als die Hälfte der zehn MSV-Treffer gehen auf das Konto des 27 Jahre alten Stürmers aus Nigeria, der in Deutschland unter anderem auch schon für den SC Idar-Oberstein, Eintracht Braunschweig und den SV Sandhausen am Ball war.

Kein Wunder, dass Onuegbu bei der Abstimmung von DFB.de und FUSSBALL.de ganz vorne lag und zum Spieler des Monats August gewählt wurde. Am Ende lag er mit 47,66 Prozent oder 32.687 Stimmen vor David Blacha von Hansa Rostock mit 42,05 Prozent oder 28.837 Stimmen.

Im MSPW-Interview spricht der neue MSV-Torjäger auch über die Bedeutung des Fußballs im Westen, die Hartnäckigkeit von Manager Ivo Grlic und die sportlichen Perspektiven. Das Interview finden Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

Braunschweig: Ex-Paderborner Jayden Bennetts im Training

20-jähriger Offensivspieler blieb bei Ostwestfalen ohne Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.