Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SC Wiedenbrück startet Aufholjagd – 3:2 in Essen

SC Wiedenbrück startet Aufholjagd – 3:2 in Essen

Studtrucker und Sumelka drehen 0:2-Rückstand und beenden Essens Serie.

Der SC Wiedenbrück 2000 hat in der Regionalliga West seine angestrebte Aufholjagd in Richtung der Nicht-Abstiegsplätze mit einem Sieg begonnen und damit neue Hoffnung im Rennen um den Klassenverbleib geschöpft. Durch ein 3:2 (1:2) bei Rot-Weiss Essen zum Auftakt des 21. Spieltages verkürzte der von Theo Schneider trainierte Tabellenvorletzte den Rückstand zum „rettenden Ufer“ vorläufig auf sieben Punkte.

Beim insgesamt dritten Saisonsieg bewiesen die Ostwestfalen Nehmerqualitäten. Der 19-jährige Lucas Arenz (3./Foto), der bei seinem zweiten Startelf-Einsatz aus 16 Metern sehenswert sein erstes Saisontor erzielte, und Kevin Pires-Rodrigues (16., Foulelfmeter) sorgten für einen optimalen Start der Essener. Mit einem verwandelten Handelfmeter brachte Marwin Studtrucker (29.) den SCW zur Halbzeit auf einen Treffer heran.

Im zweiten Durchgang stellte ein Doppelschlag der Gäste durch Sebastian Sumelka (57.) und erneut Studtrucker (59./Foto) den Spielverlauf auf den Kopf. Für die Mannschaft von RWE-Trainer Waldemar Wrobel endete eine Serie von sechs Partien in Folge ohne Niederlage.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Saison-Aus für Torhüter Jakob Golz

22-Jähriger hat sich im Training die linke Mittelhand gebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.