Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: Kevin Schöneberg bleibt Preuße

Münster: Kevin Schöneberg bleibt Preuße

Rechtsverteidiger erhält einen Zweijahresvertrag – Splitter auf DFB.de.

Der Drittligist SC Preußen Münster verlängerte jetzt den auslaufenden Vertrag mit Rechtsverteidiger Kevin Schöneberg um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2016. „Kevin Schöneberg ist vor allem als Typ ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Nach einer, auch für ihn persönlich, turbulenten Saison, hat er sich nach der Winterpause sehr stark zurückgemeldet“, freut sich Sportvorstand Carsten Gockel auf die weitere Zusammenarbeit mit einer „festen Größe im Defensivverbund“. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der 28-Jährige 21 Drittligaspiele für den SCP, davon 19 von Beginn an. Dabei gelang ihm ein Saisontor beim 4:2 in Rostock. Zwischenzeitlich war er aus disziplinarischen Gründen suspendiert.

Auch Torhüter Maximilian Schulze Niehues hat am Dienstag seinen Vertrag beim SC Preußen um zwei Jahre verlängert. „Max hat in der vergangenen Saison gezeigt, dass er ein zuverlässiger Rückhalt für unser Team sein kann und bereit ist, den Konkurrenzkampf zwischen den Pfosten zu beleben“, freut sich Sportvorstand Carsten Gockel über die weitere Zusammenarbeit mit dem 25-Jährigen.

Max Schulze Niehues hütete in der zurückliegenden Spielzeit dreimal das Preußentor in der 3. Liga und bestritt fünf Partien im Westfalenpokal. „Jeder weiß, dass ich Preuße durch und durch bin und mich in Münster sehr wohl fühle. Der Verein hat auf der Torhüterposition einen offenen Dreikampf ausgerufen und mein Ziel ist, mich am Ende durchzusetzen“, will der 1,91 Meter große Schlussmann voll angreifen.

Weitere MSPW-Splitter aus der 3. Liga lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Corona-Testzentrum im Sportpark des FC Viktoria Köln eröffnet

Angebot für Bürgertests in Zusammenarbeit mit Hausreinigungsdienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.