Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Büro in Singapur geplant

BVB: Büro in Singapur geplant

Carsten Cramer bestätigt Vorstoß auf den südostasiatischen Markt.

Der Bundesligist Borussia Dortmund geht neue Wege und möchte noch vor dem Start der neuen Champions League-Saison Mitte September ein Büro in Singapur eröffnen, um sich in Asien zu repräsentieren. „Wir spüren ein stark steigendes Interesse am BVB aus Asien“, sagte Carsten Cramer (Foto), Direktor für Vertrieb und Marketing bei den Schwarz-Gelben. Die Dortmunder, die als einziger deutscher Verein an der Börse (am Markt mit rund 250 Millionen Euro bewertet) notiert sind, wären auch der erste Bundesliga-Klub mit einer Repräsentanz in Singapur.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Neuwahlen ohne Peter Peters und Hans Sarpei

Wahlausschuss nominiert zehn Kandidaten für künftigen Aufsichtsrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.