Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Breitenreiter kann mit Höwedes planen

Schalke 04: Breitenreiter kann mit Höwedes planen

Neuer S04-Trainer vorgestellt – Boateng und Sam bleiben außen vor.

Im Rahmen seiner offiziellen Vorstellung als neuer Trainer des Bundesligisten FC Schalke 04 erklärte André Breitenreiter (Foto) am heutigen Montag, dass er „überglücklich und stolz“ über seine neue Aufgabe sei. Der 41-jährige Fußballlehrer, der zuletzt zwei Jahre beim Bundesliga-Absteiger SC Paderborn 07 unter Vertrag stand und zuvor den Nord-Regionalligisten TSV Havelse trainiert hatte, ist vor seinem Amtsantritt im Juli voller Tatendrang.

„Ich bringe viel Leidenschaft und Motivation mit. Ich möchte einerseits mit dem Verein Erfolg haben, gleichzeitig aber auch den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen“, betont der frühere Bundesliga-Spieler (144 Einsätze), der die Nachfolge von Roberto Di Matteo antritt.

S04-Manager Horst Heldt gab während der Pressekonferenz weitere Details zu der Zukunft von einigen Spielern bekannt. Zunächst versicherte das 45-jährige Vorstandsmitglied, dass Kapitän Benedikt Höwedes auch über die Saison hinaus den Schalkern erhalten bleiben wird. Zuletzt kursierten unter anderem Gerüchte über einen möglichen Wechsel zum englischen Spitzenklub Arsenal London.

Auch zu Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam, die beide trotz laufender Verträge suspendiert wurden, äußerte sich Heldt. Die Mittelfeldspieler „werden für den FC Schalke 04 nicht mehr auflaufen, auch nicht unter André Breitenreiter“, so der Sportvorstand. Bezüglich einer möglichen Verpflichtung von Defensivspieler Johannes Geis (FSV Mainz 05) bestätigte Heldt, dass Schalke ein Angebot abgegeben habe.

Das könnte Sie interessieren:

Gemeinsame Sache: Kölner Profiklubs rufen zum Impfen auf

1. FC Köln, Fortuna Köln und Viktoria Köln appellieren an ihre Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.