Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Kray versetzt RWO herben Dämpfer

RL West: Kray versetzt RWO herben Dämpfer

Essener landen beim 3:1 in Oberhausen ersten Saisonsieg.

Die Titelhoffnungen von Rot-Weiß Oberhausen erhielten in der Regionalliga West einen herben Dämpfer. Eine Woche nach dem 2:0 gegen Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach U 23 kassierten die „Kleeblätter“ am 7. Spieltag eine bittere 1:3 (1:0)-Heimniederlage gegen den FC Kray, der zuvor noch kein Spiel gewonnen hatte. Mit acht Punkten aus sechs Partien rutschte RWO in die untere Tabellenhälfte ab.

Zwar brachte Abwehrspieler Kai Nakowitsch (10.) die Gastgeber vor 1922 Zuschauern im Stadion Niederrhein bereits in der Anfangsphase 1:0 in Führung. Ein Doppelschlag durch Eric Yahkem (75.) und den Ex-Oberhausener Kevin Steuke (76.) leitete jedoch die Wende ein. Erneut Yahkem (90.) setzte den Schlusspunkt.

„Wir haben nach dem 1:0 vergessen, den Sack zuzumachen“, ärgerte sich RWO-Trainer Andreas Zimmermann (Foto). Sein Krayer Kollege Micha Skorzenski räumte ehrlich ein: „Unser Sieg war sehr glücklich.“

Der aktuelle Meister Borussia Mönchengladbach U 23 verspielte beim 2:2 (1:0) gegen den Aufsteiger SSVg. Velbert eine zwischenzeitliche 2:0-Führung. Für die Mannschaft von Borussia-Trainer André Schubert erzielte Marlon Ritter (45., Foulelfmeter/66.) seine Saisontreffer fünf und sechs, führt damit die Torschützenliste an. Das 2:0 war ein direkt verwandelter Freistoß.

Die Gäste aus Velbert fanden jedoch in der Schlussphase ins Spiel zurück und blieben zum vierten Mal hintereinander unbesiegt. David Müller (83.) und Kevin Hagemann (90.) ließen die Bergischen jubeln. Als Tabellenfünfter ist Velbert mit Abstand der beste Neuling. Die Gladbacher sind als Vierter jetzt vier Punkte von Platz eins entfernt.

SC Verl nach 2:0 gegen Erndtebrück weiter unbesiegt

Der SC Verl ist nach dem 2:0 (0:0) gegen Aufsteiger TuS Erndtebrück weiter unbesiegt, rückte auf den sechsten Tabellenplatz vor. Angreifer Hamadi Al Ghaddioui (65., Foulelfmeter/90.+3) erzielte beide Treffer für die Ostwestfalen.

Die Gäste aus Erndtebrück, die ihre vierte Niederlage in Serie kassierten, mussten ab der 60. Minute in Unterzahl spielen. Abwehrspieler Marius Kröner hatte wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen.

Im sechsten Versuch ist bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln der Knoten geplatzt. Das 3:2 (1:2) beim Aufsteiger Rot Weiss Ahlen war für die „Geißböcke“ der erste Saisonsieg. Dabei gerieten die Gäste aus der Domstadt vor 1464 Zuschauern im Wersestadion zunächst 0:2 in Rückstand. Kapitän Felix Backszat (26.) und Cihan Yilmaz (32.) trafen für Ahlen.

Noch vor der Pause gelang Kölns Routinier Marius Laux (38., Foulelfmeter) der Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit bewies der neue „Effzeh“-Trainer Martin Heck ein glückliches Händchen. In der Schlussphase machten die beiden eingewechselten Christian Kühlwetter (81.) und David Bors (88.) die Wende perfekt. Angreifer Maurice Exslager, der bisher zum Kölner Profikader gehörte, gab sein Saisondebüt.

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf und die SG Wattenscheid 09 trennten sich 1:1 (0:0). Die späte Führung der Gastgeber durch den eingewechselten Aaram Abdelkarim (86.) glich Wattenscheids Abwehrspieler Adrian Schneider (90.) kurz vor dem Abpfiff aus.

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Neuwirt zurück in den Norden

23-jähriger Mittelfeldspieler schließt sich erneut dem Oberligisten Lupo Martini Wolfsburg an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.