Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Niederlagen für Essen und Lotte

RL West: Niederlagen für Essen und Lotte

FC Kray erkämpft Remis gegen Viktoria Köln.

Die Sportfreunde Lotte haben in der Regionalliga West den Sprung auf Rang eins verpasst. Bei Rot-Weiß Oberhausen musste sich die Mannschaft von SF-Trainer Ismail Atalan 0:2 (0:1) geschlagen geben und kassierte die erste Saisonniederlage. Torschützen für die „Kleeblätter“ in der Nachholpartie vom 2. Spieltag waren Benjamin Weigelt (35.) mit einem Freistoß und der ehemalige Lotter Simon Engelmann (81.). Die Sportfreunde haben weiterhin einen Zähler Rückstand auf den Tabellenführer SV Rödinghausen, der ein Spiel mehr absolviert hat.

Die Aufholjagd von Rot-Weiss Essen in Richtung oberes Tabellendrittel erhielt einen Dämpfer. Bei der U 23 des 1. FC Köln verlor die Mannschaft von RWE-Trainer Jan Siewert 0:2 (0:1). Maurice Exslager (63.) und der eingewechselte Arnold Budimbu (89.) entschieden die Begegnung mit ihren Treffern zu Gunsten der „Geißböcke“, die seit drei Spieltagen ohne Punktverlust sind. Essen verpasste dagegen den dritten Dreier hintereinander.

Klingenburg trifft für Köln in Kray

Die mit ambitionierten Zielen gestartete Viktoria aus Köln kommt nicht in Schwung. Das 2:2 (1:0) beim FC Kray war das dritte Spiel in Serie ohne dreifachen Punktgewinn. Der Rückstand auf die Spitze beträgt sieben Zähler. In Kray rettete der eingewechselte René Klingenburg (85.) bei seinem ersten Einsatz nach langer Verletzungspause den Kölnern einen Punkt. Freddy Mombongo-Dues (33.) hatte die Viktoria in Führung gebracht.

Kray drehte die Begegnung zwischenzeitlich dank Toren von Vincent Wagner (71.) und Willy Aubameyang (74./Foto), Bruder von Borussia Dortmund-Star Pierre-Emerick Aubameyang. Die Essener blieben zum vierten Mal am Stück ungeschlagen.

Den dritten Sieg aus den vergangenen vier Partien (ein Remis) machte die SG Wattenscheid perfekt. Beim Aufsteiger TuS Erndtebrück gewannen die Lohrheide-Kicker 3:2 (2:0). Torschützen für die Gäste waren Manuel Glowacz (37.) mit einem direkt verwandelten Freistoß sowie zweimal Burak Kaplan (40., Handelfmeter/56.). Für Erndtebrück trafen Tokio Nakai (58.) und der eingewechselte Robin Schmidt (80.). TuS-Spieler Ahmet Saglam (77.) sah in der Schlussphase wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Seit sechs Begegnungen haben die Gastgeber nicht mehr gewonnen.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen verlängert mit Torhüter Mario Zelic

21-jähriger Schlussmann unterzeichnet „längerfristigen Vertrag“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.