Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna Düsseldorf: Kramer schließt Rücktritt aus

Fortuna Düsseldorf: Kramer schließt Rücktritt aus

Nach 1:1 gegen Schlusslicht MSV Duisburg weiterhin auf Platz 16.

Das 1:1 (0:0) im Zweitliga-Derby zwischen Fortuna Düsseldorf und dem MSV Duisburg war eigentlich für beide Klubs zu wenig. Die Fortuna belegt weiterhin Relegationsrang 16, die „Zebras“ bleiben trotz ihres ersten Auswärtspunkts in dieser Saison Schlusslicht. Kerem Demirbay (75.) brachte die Gastgeber in Führung, Steffen Bohl (77.) glich nur wenig später im Anschluss an einen unberechtigten Eckball für den MSV aus.

Nach dem Abpfiff ließ Fortuna Düsseldorfs Vorstandsmitglied Paul Jäger zunächst offen, ob Cheftrainer Frank Kramer (Foto) die Mannschaft auch im nächsten Spiel beim FSV Frankfurt (Sonntag, 29. November, 13.30 Uhr) betreuen wird. „Wir werden erst einmal eine Nacht darüber schlafen und dann alles in Ruhe besprechen“, sagte Jäger, fügte jedoch hinzu: „In der zweiten Halbzeit habe ich positive Ansätze gesehen.“

Trainer Kramer selbst schloss einen Rücktritt aus: „Ich stehle mich nicht aus der Verantwortung.“

Der VfL Bochum kam gegen den 1. FC Union Berlin ebenfalls nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, blieb damit auch im fünften Heimspiel in Folge sieglos.

Das könnte Sie interessieren:

Deutsche Fußball Liga berät bei Versammlung im Juli über 50+1-Regel

Bundeskartellamt hatte Ausnahmen für einzelne Klubs in Frage gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.