Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alemannia Aachen: Thomas Deutz tritt zurück

Alemannia Aachen: Thomas Deutz tritt zurück

Vizepräsident und stellvertretender Vorsitzender gibt Posten ab.

Thomas Deutz, bisher Vizepräsident und stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats des West-Regionalligisten Alemannia Aachen, gab jetzt seinen Abschied bekannt. Mit sofortiger Wirkung tritt er von seinen Ämtern im Verein zurück.

Deutz war seit März 2014 Mitglied des Vorstandes und des Aufsichtsrates. Im Aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH war er für den Bereich Sport zuständig. Als Grund für seinen Rücktritt gibt Deutz an, dass die Erfüllung der Aufgaben im Verein mit seiner beruflichen Tätigkeit nicht mehr vereinbar sei.

Präsident Heinz Maubach und der Vorsitzende des Aufsichtsrates Dr. Christian Steinborn erklären hierzu: „Wir bedauern diese Entscheidung sehr.“

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen weiterhin im Warte-Modus

Mannschaft und Trainerteam befinden sich noch in Selbstisolation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.