Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Stefan Effenberg: Teure Fahrt

Stefan Effenberg: Teure Fahrt

Paderborns Trainer gibt Führerschein ab und muss 30.250 Euro zahlen.

Weil er im September 2015 nach einem Besuch des Münchner Oktoberfestes mit 1,4 Promille Alkohol im Blut am Steuer seines Autos erwischt worden war, muss Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg (Foto) für elf Monate seinen Führerschein abgeben und eine Geldstrafe in Höhe von 30.250 Euro zahlen. Das meldet die „Bild“-Zeitung. Effenberg, aktuell Trainer des abstiegsbedrohten Zweitligisten SC Paderborn 07, hat einen entsprechenden Strafbefehl des Amtsgerichts München akzeptiert. Damit muss der 47-Jährige jetzt nicht mehr vor Gericht erscheinen.

Ab dem 15. Oktober kann Stefan Effenberg einen neuen Führerschein beantragen. Um den „Lappen“ zurückzubekommen, muss er außerdem eine so genannte Medizinisch-Psychologische Untersuchung („Idiotentest“) absolvieren und bestehen.

Mit dem SC Paderborn 07 ist „Effe“ am Sonntag ab 13.30 Uhr zum Ostwestfalen-Derby beim direkten Konkurrenten Arminia Bielefeld zu Gast. Seit neun Spieltagen wartet der SCP auf einen Sieg, verlor zuletzt 0:4 gegen den 1. FC Kaiserslautern und belegt Relegationsrang 16.

 

Das könnte Sie interessieren:

FSV Gütersloh-Trainer Steffen Enge: „Mannschaft ist mental gefestigt“

FSV Gütersloh führt in der 2. Frauen-Bundesliga Nord die Tabelle an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.