Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Ex-Leverkusener Lewandowski krankgeschrieben

Ex-Leverkusener Lewandowski krankgeschrieben

Trainer des Zweitligisten Union Berlin muss drei Wochen pausieren.

Zweitligist 1. FC Union Berlin muss vorläufig auf seinen Cheftrainer Sascha Lewandowski (Foto) verzichten. Der 44-jährige Fußballlehrer ist für drei Wochen krankgeschrieben. Das teilte sein Verein mit, ohne weitere Einzelheiten bekannt zu geben. „Ich muss die Empfehlung meiner Ärzte akzeptieren und mich rausnehmen. Jetzt werde ich alles daran setzen, möglichst schnell wieder bei der Mannschaft zu sein“, so der gebürtige Dortmunder Sascha Lewandowski, der früher für den VfL Bochum und Bayer 04 Leverkusen tätig war.

Co-Trainer André Hofschneider übernimmt in Vertretung des Cheftrainers hauptverantwortlich dessen Aufgaben, wird die Lizenzmannschaft im täglichen Trainingsbetrieb und an den Spieltagen betreuen.

„Wir wünschen Sascha Lewandowski eine schnelle Genesung. Bis zu seiner Rückkehr wissen wir die Mannschaft in erfahrenen und guten Händen“, kommentiert Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung, den vorübergehenden Wechsel auf der Trainerbank des 1. FC Union Berlin.

 

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf: Aufstiegstraum lebt nach 3:0 in Osnabrück

Abstiegsbedrohte Gastgeber kassieren zwölfte Heimpleite in Folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.