Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Nächste Runde: Harttgen gegen RW Essen

Nächste Runde: Harttgen gegen RW Essen

Weiterer Gerichtstermin am 30. Juni – Es geht um 140.000 Euro.

Es geht in die nächste Runde! Im Rechtsstreit zwischen dem West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen und seinem gekündigten Sportdirektor Uwe Harttgen (Foto) verkündete Klaus Krüger, der Vorsitzende Richter am Landgericht Essen, einen neuen Termin, da es bis jetzt aus diversen Gründen nicht zu einem Urteil gekommen ist. Weiter geht es in der Streitsache um die fristlose Kündigung von Harttgen am 30. Juni um 11:30 Uhr im Saal N221. Der Streitwert liegt aktuell bei 140.000 Euro. Nicht wenig für einen Fußball-Regionalligisten, aber auch eine recht happige Summe für Ex-Profi Harttgen.

Es geht in dieser Sache um die Abläufe rund um eine Vertragsverlängerung des damaligen RWE-Trainers Marc Fascher. Harttgen hatte für die Verlängerung gesorgt, sie war allerdings nur von ihm und von keinem weiteren Befugten des Arbeitgebers Rot-Weiss Essen unterschrieben worden. Als die Sache ruchbar wurde, hat RWE Harttgen –  letztlich wegen Überschreitung seiner Befugnisse – fristlos gekündigt.

Zum heutigen Termin waren weder Harttgen noch sein Münchner Anwalt erschienen. RWE-Anwalt Daniel Schacht: „Der vorsitzende Richter hat nun einen weiteren Termin angesetzt“. Angeordnet wurde für dieses Datum das persönliche Erscheinen von Harttgen sowie von Claudia G., einer Mitarbeiterin von RWE. Beide sollen als Zeugen gehört werden.

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Wiedenbrück verpflichtet Mittelfeldspieler Jan-Lukas Liehr

23-Jähriger kommt vom SV Lippstadt 09 und erhält Zwei-Jahres-Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.