Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Routinier Laux lässt U 21 des 1. FC Köln jubeln

Routinier Laux lässt U 21 des 1. FC Köln jubeln

„Geißböcke“ landen gegen U 23 von Schalke 04 ersten Sieg.

Die ersten drei Punkte in dieser Saison fuhr die zweite Mannschaft des 1. FC Köln am 2. Spieltag der Regionalliga West ein. Bei der U 23 des FC Schalke 04 setzten sich die „Geißböcke“ 1:0 (0:0) durch, landeten damit auch den ersten Dreier unter der Regie von Trainer und Ex-Profi Stefan Emmerling. Den Treffer des Tages im Bottroper Jahnstadion erzielte Kölns Routinier Marius Laux per Kopf (87.). Nach einer Standardsituation war der 30-Jährige zur Stelle und nickte ein.

In der ersten Halbzeit hatte die Mannschaft von Schalke-Trainer Jürgen Luginger in ihrem ersten Punktspiel der neuen Saison die Führung auf dem Fuß. Mittelfeldspieler Tobias Pachonik tankte sich durch, traf aber nur die Latte (29.).

Die „Königsblauen“ mussten während der kompletten zweiten Halbzeit in Unterzahl spielen, weil sich Torhüter Louis Hülsmann wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraum die Rote Karte eingehandelt hatte (45.+2). Bis kurz vor dem Abpfiff hielt sein erst 18-jähriger Vertreter Sascha Algermissen den Schalker Kasten sauber.

 

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga West: SC Preußen Münster setzt Erfolgsserie fort

Nach 3:2 bei Schlusslicht Rot Weiss Ahlen seit 15 Spielen unbesiegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.