Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Rund 100.000 Fans strömen zur Saisoneröffnung

Schalke 04: Rund 100.000 Fans strömen zur Saisoneröffnung

Neuer Cheftrainer Domenico Tedesco vom Zuspruch begeistert.
Rund 100.000 Fans waren über den Tag verteilt am Sonntag zu Gast auf dem Vereinsgelände des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, um die Saison 2017/2018 beim traditionellen Schalke-Tag offiziell zu eröffnen.

Bei blau-weißen Himmel über der Arena waren Kapitän Benedikt Höwedes und seine Mitspieler mittendrin statt nur dabei und zeigten an den zahlreichen Event-Modulen der S04-Sponsoren und Partner, dass sie nicht nur exzellent mit dem runden Leder umgehen können.

Die Neuzugänge Amine Harit, Pablo Insua und Bastian Oczipka sowie alle weiteren Akteure nahmen sich viel Zeit, um bei dem Familienfest für Groß und Klein zahlreiche Autogramm- und Fotowünsche ihrer treuen Anhänger zu erfüllen. Kostenlose Stadionführungen, Hubschrauber-Rundflüge über das Vereinsgelände, Schnuppertrainingseinheiten der „Knappen-Fußballschule“ sowie Interviews mit Spielern und Protagonisten sorgten ebenfalls für Abwechslung. „Ich bin beeindruckt, wie viele Fans hier sind. Dieser Tag steigert die Vorfreude auf die neue Saison noch mehr“, meinte der neue Cheftrainer Domenico Tedesco.

Leon Goretzka als „Spieler der Saison“ ausgezeichnet

Eine Ehrung gab es ebenfalls. Leon Goretzka, der unlängst mit der der deutschen Nationalmannschaft den Confed Cup in Russland gewinnen konnte, wurde bei einer vom Schalker Fan-Club Verband (SFCV) durchgeführten Wahl als „Spieler der Saison“ ausgezeichnet. Der 22-Jährige trat damit die Nachfolge von Ralf Fährmann an.

Der Höhepunkt des Schalke-Tages war die Vorstellung der Mannschaft auf dem Arena-Rasen. Anschließend bat Tedesco sein Team zu einer Trainingseinheit im Stadion. Dabei gab es immer wieder Applaus von den mehreren tausend Fans auf den Tribünen. Definitiv ein gelungener Abschluss eines abwechslungsreichen Tages auf Schalke.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Bänderriss stoppt Routinier Uwe Hünemeier

33-jähriger Innenverteidiger muss mehrere Wochen pausieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.