Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV Duisburg vermietet Arena an KFC Uerdingen

MSV Duisburg vermietet Arena an KFC Uerdingen

Vereinbarung gilt für die kommende Spielzeit.
Der künftige Drittligist KFC Uerdingen 05, der erst am Montag „grünes Licht“ vom DFB für den Aufstieg bekam, wird seine Heimspiele in der kommenden Saison in der schauinsland-reisen-arena in Duisburg austragen. Einen entsprechenden Mietvertrag haben die Krefelder mit dem Zweitligisten MSV Duisburg abgeschlossen.

„Wir freuen uns, dass wir nach dem gelungenen Auftakt bei unserem Aufstiegsspiel gegen den SV Waldhof Mannheim vor mehr als 18.000 Zuschauern nun auch die beste Lösung für die kommende Saison gefunden haben. Sicher hätten wir die 3. Liga gerne in unserer Grotenburg gespielt. Aber es ist klar, dass das derzeit nicht möglich ist, da das Grotenburg-Stadion zunächst für die Liga fit gemacht werden muss“, so KFC-Sprecher Jan Filipzik. Dafür will die Stadt Krefeld während der kommenden Spielzeit mehr als acht Millionen Euro investieren.

Der Stehplatzbereich der MSV-Anhänger wird bei den künftigen Heimspielen des KFC Uerdingen 05 in Duisburg gesperrt bleiben. Über die Nutzung des Oberrangs soll es noch weitere Gespräche mit den Ordnungsbehörden und dem KFC geben.

Die Drittliga-Saison 2018/19 beginnt am Wochenende vom 27. bis 30. Juli. Am 28. Juli ist die Arena allerdings bereits geblockt. DFL und DFB werden sich bei den Spieltagsansetzungen für die Heimspiele des MSV und des KFC abstimmen, um Überschneidungen zu vermeiden.

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Auch Farrona Pulido fällt aus

28-jähriger Offensivspieler muss wegen mit Muskelfaserriss kürzertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.