Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Mönchengladbach: 30.000 Dauerkarten abgesetzt

Borussia Mönchengladbach: 30.000 Dauerkarten abgesetzt

Verein stoppt Verkauf von Saisontickets für die kommende Spielzeit.
Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat den Verkauf von Dauerkarten für die Saison 2018/2019 bei 30.000 verkauften Saisontickets gestoppt. Nach Ablauf der Reservierungsfrist für die Dauerkarteninhaber der letzten Saison konnte die Borussia 83 von fast 4.000 Vereinsmitgliedern, die auf der Warteliste für Dauerkarten eingetragen waren, den Kauf einer Dauerkarte ermöglichen. Einen freien Verkauf von Dauerkarten gab es auch in diesem Jahr nicht.

„Der BORUSSIA-PARK hatte in der letzten Saison eine Auslastung von 94 Prozent und war bei neun Heimspielen im Heimbereich ausverkauft“, so Gladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers. „Es gibt eine große Nachfrage nach Dauerkarten, aber wir wollen auch den Borussia-Anhängern, die weit von Mönchengladbach entfernt leben und für die sich eine Dauerkarte nicht lohnen würde, die Möglichkeit geben, Bundesligaspiele live im BORUSSIA-PARK zu verfolgen. Für diese Fans benötigen wir ein ausreichendes Kontingent an Tageskarten.“

Der Verkauf von Tagestickets für die Heimspiele im BORUSSIA-PARK startet für Mitglieder am Samstag, 14. Juli, ab 10 Uhr. Der freie Verkauf von Tageskarten beginnt am Montag, 23. Juli, ab 10 Uhr.

Das könnte Sie interessieren:

DFB: Hermann Gerland unterstützt U 21-Trainer Antonio Di Salvo

Bisheriger Assistent aus Paderborn tritt Nachfolge von Stefan Kuntz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.