Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Nimczyk, Bot und van Rijn als Doppelsieger

Traben Gelsenkirchen: Nimczyk, Bot und van Rijn als Doppelsieger

Ralf Oppoli trägt sich am Nienhausen Busch einmal in die Siegerliste ein.


Elf Prüfungen standen am Sonntag auf der Gelsenkirchener Trabrennbahn auf dem Programm. Gleich zu Beginn sollte eigentlich einer der ältesten Fahrer und Trainer Deutschlands in das Geschehen eingreifen. Heinz Kuhsträter (Foto/Krefeld) war mit White Phoenix für das mit 4.000 Euro dotierte Auftaktrennen angegeben. Der siebenjährige Wallach wurde jedoch als Nichtstarter gemeldet. Es siegte der fünfjährige Wallach The Shells Go, trainiert und gefahren von Ralf Oppoli (Foto) aus Recklinghausen.

Im weiteren Verlauf des Renntages trugen sich Champion Michael Nimczyk (Willich) sowie die beiden Niederländer Robbin Bot und Jaap van Rijn jeweils zweimal in die Siegerliste ein.

Der Wettumsatz betrug am Ende der Veranstaltung insgesamt 70.465 Euro (Schnitt pro Rennen 6.405 Euro). Davon wurden 25.055 Euro (Schnitt 2.277 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: Thorsten Tietz schnürt Dreierpack

Jeweils zwei Nimczyk-Treffer auf der Derbybahn und in Mönchengladbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.